— 508 — 14 Räbgir, unbestimmt. 15 Tisis, Gde. Feldkirch, Vorarlberg. 16 Blasenberg, Feldkirch, Vorarlberg. 17 Hinweis auf die trotz dieser Übergabe an Heinrich weiter bestehende ständische Gemeinsamkeit in der Landesverteidigung. 18 Agnes v. Mätsch, Gemahlin Rudolfs des Letzten v. Feldkirch. 19 W elsch-Ramschwag bei Nenzing, Vorarlberg. 20 Bludenz, Vorarlberg. 21 Bürs, Walgau Vorarlberg. 22 Vallentschina, Tal von St. Gerold, fetzt Parzelle von Blons, Grosses Walsertal. 23 Bludesch, Walgau Vorarlberg. 24 Thüringen, Walgau Vorarlberg. 25 Eschnerberg, Liechtenstein. 26 Tosters, Gde. Feldkirch, Vorarlberg. 27 Diepoldsau, Unterrheintal, Kt. St. Gallen. 28 Rebstein, Unterrheintal, Kt. St. Gallen. 29 Heinrich v. Fürstenberg, von Fürstenberg Ba. Donaueschingen, Baden. 30 Vaduz, Liechtenstein. 296. Feldkirch1 1392 März 20. Graf Heinrich2 von Werdenberg von S a r g an s , Herr zu Vaduz verspricht auf nächsten Georgentag (23. April) nach der Stadt Baden im Aar g au zu kommen, wo bewiesen werden solle, ob er sich wirklich verpflichtet habe, der Herrschaft von Österreich einen von allen seinen Brüdern, Bischof Hartmann4, Wolf5 und Ulrich Düring6 von Brandis besiegelten Brief über die Ab- machungen um die Herrschaft Jagdberg1 auszuwirken. Jch Graf hainrich'2 von Werdenberg von Sangans herr ze Vadutz. vergich vnd Tun kund Allermänglichem / mit di- sem offenn brief. von des Zuspruchs wegen .So Rainhart3 von w ä h i n g e n lantvogt . an miner / genädigen herrschafft statt von Osterrich. ietz zü mir hät . Vmb den brief. den ich der selben
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.