— 494 — dringliche Bitte in barem Gold geliehen hatte, womit ich meinen gros- sen wachsenden Schaden abgewendet und gutgemacht habe; für all dieses Geld habe ich Ulrich3 meinem Bruder und seinen Erben ein- gesetzt und versetzt recht und redlich zu einem rechten, redlichen, gültigen Pfand zu vollem Recht meine eigene Feste, gelegen im Wal- gau, genannt Blumenegg4 mit Leuten und Gütern und was dazu gehört; dazu mein.Land und zugleich den Umkreis, der in den nachge- nannten Marken liegt, nämlich von dem Berg und Stein genannt Guggais5 und den Berg und Grat weiter zu Ende hinauf, soweit meine Grafschaft geht, und von dort weiter herwärts wieder herunter in die III und das Wasser und die III weiter hinab bis nach Jagd- b e r g6 an die P 1 a 11 e in die grosse Eiche zum Kreuz und von dort weiter hinauf, so weit meine Grafschaft geht; von dort weiter wieder herab in die III und dort hinüber in das Wasser genannt die Meng7; was da innerhalb der Marken liegt, das sind die Dörfer Ludesch8, Thüringen8, Bludesch8, die Vogtei in Vallentschina9 und zu Friesen10, vor allem, was ich heutzutage in den Umkreisen und Marken habe, Leute und Güter, Weingarten, Acker, Wiesen, Holz; Feld, Wunn und Weid, Zins, Renten und Steuern, Fälle und Gelässe, Wildbann, Federspiel, Fischrechte, Fliegendes und Fliessendes, Gericht, Zwing und Bänne und besonders, was ich in dem Kreis und den Marken .Nutzungen oder Rechte habe, es sei auf Bergen, in Tälern oder auf der Ebene, das alles Grund, mit Grat, mit Steg mit Weg und mit allen Rech- ten, Nutzungen und Gewohnheiten und überhaupt mit aller Zubehör und in aller der Weise und dem Mass, wie ich das bisher innegehabt und ge- nossen habe, das habe ich alles dem vorgenannten meinem Bruder Ul- rich3 von Brandis und seinen Erben um die obgenannten 1600 gu- ten Gulden eingesetzt und versetzt, recht und redlich, zu einem rechten redlichen, gültigen Pfände und zu vollem Recht, und zwar mit folgen- der Bedingung und Erklärung, dass derselbe Ulrich3, mein Bruder und seine Erben die vorgenannte Feste Blumenegg4 und was dazu gehört, das Land und zugleich den Umkreis in den vorgenannten Mar- ken, Leute und Güter, wie oben gesagt ist, innehaben, geniessen, be- setzen und entsetzen sollen und mögen, von nün an weiter, wie sie wollen, wie andere ihre eigenen Güter und auch ganz in der Weise, wie ich das bisher innegehabt und genossen habe Ich habe auch ange- ordnet und ordne an durch diesen Brief, dass mein Burgmann auf Blumenegg4 und dazu alle die Leute die in den vorgenannten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.