286. «Töltzer1 
Wien, 1378 Februar 16. Von 
Schellenberg» gelobt dem Herzog Leopold'2 von Österreich, wenn seine Heirat mit « W o 1 - f u r t s 
3 Tochterl» zustandekommt, ihm mit allen Festen und Schlös- sern gegen jedermann zu dienen. Original im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien. — Pergament 11 cm lang X 33, Plica 3,3 cm. — Siegel Tölzers hängt an Pergamentstreifen, rund, 3,1 cm, ziegelgelb in gelber Wachspfanne, Spitzovalschild mit zwei Querbalken oben und Mitte. Umschrift verwittert: + STO . . SERDESC . E RG 
- Rück- seite: «daz toltzer von Schellenberg der herschaft sol gewertig sein mit allen den vesten vnd geschlozzen die im zu Wolfurts tochter seiner hausfrawn wor- den 
sein» (15. Jahrh.): «1378 Vordere Lannde» «ladl 
28» (alles 16. Jahrh.); «dienstbrief Herzog Leupolds 
1.86» (17. Jahrh.); «1/114 
OE» (rot). Regest im Landesregierungsarchiv Innsbruck, im Schatzarchivreperto- rium Lib. 2, S. 833. Regest: Lichnowsky, Geschichte d. Hauses Habsburg 4, n. 1349; Büchel, Regesten der Herren v. Schellenberg I, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liech- tenstein 1901, S. 229 n. 195. Erwähnt: Kaiser-Büchel, Geschichte d. F. Liechtenstein S. 214. 1 Tölzer v. Schellenberg zu Kisslegg, Marquarts Sohn. 2 Leopold III. v. Osterreich f 1386. 3 von Wolfurt, Vorarlberg, doch ausgewandert. 287. Schaffhausen, 1378 Oktober 28. Herzog Leopold1 von Österreich erklärt, bei den Ver- handlungen mit Graf Rudolf2 von Montfort über den Verkauf der Herrschaft Feldkirch sei zugunsten Heinrichs3 von Werdenberg von S ar g an s verabredet worden, dass keine Leute Heinrichs und seiner Erben, weder.Eigen- noch Vogtleute in der Stadt Feldkirch4 als Bürger aufgenommen werden sollen, ausser mit Graf Heinrichs und seiner Erben Willen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.