281. Am Fahr unter Werdenberg1, 1369 Juli 30. Graf Albrecht von Werdenberg der Alte2 und Graf Hug3 sein Sohn schliessen für sich und die Söhne Graf Albrechts, Alb r e cht den Alteren4, Alb r e cht den Jungen5 und Hein- rich6, sowie für alle ihre Leute einen Frieden mit Graf Rudolf1 von Montfort, seinem Sohn Rudolf8 und allen ihren Leuten bis zum Ende der auf St. Michelstag folgenden Nacht; sie vereinbaren, dass Herzog Leopold9 von Österreich samt seinen Räten wäh- rend des Friedens über ihre Streitigkeiten entscheiden solle. Diese Abmachungen geschahen «an dem Var Vber den Rein Vnder W e r - denberg». Original im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien. — Pergament 19 cm lang X 24,6 — 25,5, Plica 3,3 cm. — Zwei Siegel hängen an Pergamentstreifen: 1. (Albrecht v. Werdenberg) rund, 3,1 cm, gelb, in rankenverziertem Siegelfeld, nach rechts schiefgestellter Spitzovalschild, mit Heiligenberger Stiege, darüber Helm mit Helmdecken, als Helmzier Brackenrumpf nach rechts. Umschrift: + S' .ALBERTI. COMITIS.DE WDENBG . SENIOR 
- 2. (Hugo v. Werdenberg) rund, 3,2 cm, gelb, am Rande beschädigt, im rankenverzierten Siegelfeld Helm mit Brackenrumpf. Umschrift: S'COIS . HVGOIS . DE . WERDEN .. 
- Rückseite: «werdenberg» (15. Jahrh.); «Anstand mit Montfort 1369 
Montfort» (16. Jahrh.). Druck: Bergmann, Urkunden der vier vorarlbergischen Herrschaften S. 70 n. 35. Regest: Lichnowsky, Geschichte d. Hauses Habsburg 4, n. 911; Krüger, Grafen v. Werdenberg n. 413. Erwähnt: Kaiser-Büchel, Geschichte d. Fürstentums Liechtenstein S. 210. 1 Fähre unterhalb Werdenberg nach Schaan. 2 Albrecht der Alte v. Werdenberg-Heiligenberg f etwa 1372. 3 Hugo v. Werdenberg-Heiligenberg, Herr zu Werdenberg f um 1389. 4 Albrecht d. Ältere v. Werdenberg-Heiligenberg, Herr zu Bludenz f um 1419. 5 Albrecht d. Junge v. Werdenberg-Heiligenberg, Herr zu Heiligenberg f um 1417. 6 Heinrich v. Werdenberg-Heiligenberg, Herr zu Rheineck f um 1392. 7 Rudolf v. Montfort-Feldkirch f 1375. 8 Rudolf der Letzte v. Montfort-Feldkirch f 1390. 9 Herzog Leopold Hl. v. Österreich f 1386.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.