— 454 — gelb, Spitzovalschild fünfmal geteilt. Umschrift: + S . WALTHERI.. D . I D . ALTSTE—. Rückseite: «Ain Spruch zwischen Landenberg vnd 
Montfort» (15. Jahrh.); «Jagkberg halben 
1351» (16. Jahrh.). Druck: Thommen, Urkunden z. Schweizer Geschichte aus österr. Ar- chiven 1 (1899) S. 294 n. 476. Regest: Krüger, Grafen v. Werdenberg n. 341. Erwähnt: Vanotti, Grafen v. Montfort, S. 286; Zösmair, Die Neuburg u. Geschichte der Ritter Thumb v. Neuburg, Jahresbericht d. Vorarlberger Museumsv. 1879, S. 43; Diebolder, Graf Hartmann III. von Werdenberg-Sar- gans, der erste Graf v, Vaduz, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1939, S. 54 (nach Vanotti u. Krüger). 1 Hugo v. Hohenlandenberg f vor 1385. 2 Tumb v. Neuburg bei Koblach, Vorarlberg. 3 Hugo v. Montfort-Tosters f 1359. 4 Jagdberg bei Schlins, Vorarlberg. 5 Rudolf v. Montfort-Feldkirch f 1375. 6 Hartmann III. von Werdenberg von Sargans zu Vaduz f um 1354. 7 Hohenaus, Vorarlberg. 8 Sax, Stammburg Hohensax bez. Werdenberg, Kt. St. Gallen. 9 St. Gallische Ministerialen von Altstätten, Bez. Oberrheintal, Kt. St. Gallen. . 269. Königsfelden1, 1351 September 26. Hermann2 von Montfort verzichtet gegenüber Herzog Albrecht3 von Österreich für sich und seine Erben auf alle Ansprüche auf die Feste Gutenberg*. Jch H e r m a n von Montfort, vergich, vnd tun chunt offen- lich mit disem brief, daz ich mich ver-/tzigen han. vnd vertzeich ouch mit disem brief, aller ansprach, die ich, oder mein erben, ge-/habt ha- ben, oder gehaben mochten, gen dem hochgebörn fürsten. meinem gne- digen herren, / Hertzog Albrecht3, von Österreich. Steyr, vnd kern den, oder gen seinen^, erben von der vest wegen ze / Gütenberg4, vnd han ich vorgenanter Herman' von Mont- fort, darüber dem obgenanten meinem herren / Hertzog A1 b - recht3, gesworn zu den Hailigen, für mich selb, vnd für mein erben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.