den.283 Lorenz allerdings sah dazu keine Möglichkeit und bat um schriftliche Vorschläge.284 Bevor man solche machen konnte, wollte Kenmore indes genaueres darüber wissen, welche Teile der Sendean- lage demontiert werden sollten und wie es sich mit den bereits bezahl- ten 500 Pfund und den Gebühren verhielte.285 Die Antwort aus Berlin traf wenige Tage später ein: «Es sollen folgende Teile abmontiert werden: Sender mit Gleichrichter und Studio. Ferner benötigen wir den nur leihweise überlassenen Verstärker V 35 mit Batteriekoffer und 2 Mikrophonen. Um zu den Fragen der finanziellen Verrechnung Stellung zu neh- men, bitten wir Sie, uns mitzuteilen, welche Zollbeträge von Ihnen gezahlt bzw. deponiert wurden, und ob die bezahlten Beträge rückzahl- bar oder bereits verfallen sind. Wir sind dann gerne bereit, eine beide Parteien befriedigende Lösung in Vorschlag zu bringen.»280 Marxer aber wies auf eine weitere Hürde hin: Der Eigentumsvor- behalt konnte nämlich nur dann geltend gemacht werden, wenn er auch im Grundbuch eingetragen war.287 Im Auftrag von Lorenz nahm Dr. Marxer den Eintrag vor und hatte durch dieses Manöver wieder einen Monat Zeit gewonnen. Seit Lorenz den Eigentumsvorbehalt erst- mals angemeldet hatte, war bereits ein knappes Jahr vergangen, bis zum endgültigen Abtransport des Senders sollten noch weitere zwei Jahre verstreichen. 3. D e r 1 e t z t e R e 11 u n g s v e r s u c h Im März 1941 teilte die Lorenz AG mit, dass sie nun über den Sen- der zu verfügen gedenke.288 Dr. Marxer aber bat um Geduld, um noch- 283 AM, Roditi, Telegramm Marxer an Lorenz v. 1. 4. 40: «Drahtet wann Ludenia raschestens eintreffen kann da Verhandlungsvoraussetzung für kurze Zeit gegeben.» und v. 8. 4. 40: «Warum ohne Nachricht». 284 AM, Roditi, Telegramm Lorenz an Marxer v. 11. 4. 40: «Einreise Ludenia oder anderer Bevollmächtigter aus bekannten Gründen unmöglich stop erbitten Vorschläge schriftlich». 285 AM, Roditi, Schreiben Kenmore an Marxer v. 24. 4. 40. 286 AM, Roditi, Schreiben Lorenz an Marxer v. 6. 6. 40. 287 AM, Roditi, Schreiben Marxer an Lorenz v. 24. 6. 40. 288 AM, Roditi, Schreiben Lorenz an Marxer v. 5. 3. 41. 196
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.