1920: Verhandlung mit der Schweiz und Vertrags- entwürfe Am 23. und 24. Januar fanden in Bern die «Vorberatungen der ge- mischten Kommission betreffend den Abschluss eines Zoll-, Post- und Justizvertrages zwischen der Schweiz und dem Fürstentum Liechten- stein» statt. Den Vorsitz führte Minister Paul Dinichert, der fortan den Kontakt mit den eidgenössischen Departementen und unserer Gesandtschaft pflegte. Die Schweizer Mitglieder waren: Josef Vögeli, Direktor des Zollkreises III in Chur, Arthur Immer, Chef des Ausfuhrdienstes beim Volkswirtschafts- departement, Die liechtensteinische Kommission für die Zollvertragsverhandlungen (23. und 24. Januar 1920). Von links nach rechts, sitzend: Landtagspräsident Fritz Walser, Prinz Eduard von Liechtenstein; stehend: Legationsrat Dr. Emil Beck, Landtagsabgeordneter Dr. Wilhelm Beck und Regierungsrat-Stellvertreter Emil Batliner 21
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.