INHALTSVERZEICHNIS Seite VORWORT 115 A. Vorgeschichte ........ 116 I. ERSTE INTERESSENTEN . . . . .116 1. Die Pläne der Roditi . . . . . .116 2. Der zweite Interessent . . . . . .117 3. Das Expose Deuring ...... 121 II. KONKRETE ANGEBOTE . . . . .122 1. Neue Kontakte mit der IBC . . . . .122 2. Die andern Interessenten ...... 129 3. Roditi's zweiter Anlauf ...... 135 4. Das Tauziehen zwischen IBC und Roditi . . .139 III. DIE ENTSCHEIDUNG .... 147 1. Landtagssitzung vom 28. Juli 1937 .... 147 2. Der endgültige Entscheid ...... 149 IV. DER VERTRAG MIT RODITI . .151 V. DER KAMPF MIT DER GENERALDIREKTION PTT . .157 B. Der Liechtensteinische Landessender ..... 160 I. VORAUSSETZUNGEN . . . . . .160 1. Der Vertrag mit Lorenz ...... 16o 2. Bau des Senders ....... 161 3. Die Personalfrage wird gelöst ..... 163 4. Letzte Vorbereitungen ...... 165 II. DER SENDER ARBEITET ...... 166 1. Beginn der Probesendungen . . . . .166 2. Technische Schwierigkeiten ..... 172 3. Radio Liechtenstein als Relaisstation für Beromünster ? . 175 III. AUSBAUPLÄNE ....... 175 1. Der Kampf um Frequenzen ..... 175 2. Teilnahme an internationalen Konferenzen . . . 178 3. Der Erfolg von Montreux ..... 181 4. Vorarbeiten für den Kurzwellensender .... 182 IV. GRÜNDUNG DER LIRAG ..... 183 113
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.