Tabak- und Schiesspulver-Verschleissplätze im Fürstenthume wer- den in der Regel nur Angehörigen desselben verliehen werden. Art. 5. Den Beamten und Angestellten, welche auf die im Artikel 4 er- wähnte Weise im Fürstenthume Liechtenstein im Zoll- und Steuerfache Dienste zu leisten haben, werden dieselben Rechte und Befugnisse ein- geräumt und sie haben dieselben Verpflichtungen zu erfüllen, wie auf österreichischem Gebiete. Die Gerichte, Behörden und Orts-Vorsteher des Fürstenthums wer- den ihnen bei ihren Dienstverrichtungen denselben Beistand zu leisten haben, wie die österreichischen Behörden auf österreichischem Gebiete den Beamten der gleichen Kategorie. Art. 6. Die im Umfange des Fürstenthumes Liechtenstein so wie die von Angehörigen desselben versuchten oder verübten Übertretungen der in Folge gegenwärtigen Vertrages daselbst eingeführten Gefällsgesetze werden nach denselben Bestimmungen und von denselben Behörden und Gerichten untersucht und bestraft, wie diejenigen, welche in Vor- arlberg oder welche von österreichischen Unterthanen versucht oder verübt werden. Der jeweilige Landesverweser des Fürstethumes ist Beisitzer des Gefällen-Bezirksgerichtes für den Verwaltungsbezirk Feldkirch, und wird zur Aburtheilung aller von Liechtenstein im Fürstenthume be- gangenen Gefällsübertretungen bei sonstiger Nichtigkeit beigezogen werden. Die Ortsvorstände, Behörden und Gerichte des Fürstenthumes ha- ben bei Entdeckung und Untersuchung von Gefällsübertretungen, Er- greifung und Aufbewahrung der Beschuldigten und der Gegenstände der Übertretung, Erhebung und Sicherstellung des Thatbestandes und des Erfolges der Untersuchung und der Vollstreckung der Straferkennt- nisse dieselben Verpflichtungen zu erfüllen, und es werden ihnen die- selben Befugnisse, so wie der Bezug derselben Gebühren eingeräumt, wie sie in Vorarlberg für die entsprechenden Ortsvorstände, Behörden und Gerichte gegenwärtig bestehen oder in der Folge eingeführt wer- den sollten. Seiner Durchlaucht dem souverainen Fürsten von Liechtenstein bleibt Begnadigungsrecht vorbehalten. Art. 7. Es wird eine Gemeinsamkeit der Reinerträgnisse der in Vorarlberg und der im Fürstenthume Liechtenstein eingehenden Zölle, Verzeh- rungssteuern, der von den im Art. 1 genannten stämpelpflichtigen Ge- genstände eingehenden Stämpelabgaben und der Erlöse von den in 246
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.