Anhang Nr. 39 Ausländer in Liechtenstein (1815 —1921) Legende: a) Grundzahlen b) auf 100 Einwohner (bis 1855 bezogen auf die an- und abwesende, ab 1861 nur auf die anwesende Bevölkerung) a) b) 1815 
137 2.2 1852 223 2.7 1855 
209 2.6 1861 
334 4.5 1868 
363 4.8 1874 575 7.6 1880 706 8.7 1885 
773 10.3 1891 861 11.6 1901 
1112 14.8 1911 1346 16.9 1921 996 12.5 Anhang Nr. 40 a) «Normale, wie sich künftig bei Grundstücke-Verpachtungen zur grösseren Sicher- stellung der Pachtzins-Einzahlung zu benehmen sei. Aus Anlass eines auf einem fürstlichen Gute dadurch uneinbringlich gewordenen Ackerzins-Ausstandes, dass Inleute ohne Caution zur Pachtung zugelassen wurden, und dass die Einzahlung bei Zeiten exe- cutive nicht beigetrieben worden ist, geruhet Se. Durchlaucht zur Besei- tigung eines künftig gleichen Nachtheiles für die fürstlichen Renten folgende höchste Resolution herabzugeben: «Wo Ackerreste vorhanden sind, hat überall unter eigener Verant- wortung das Amt Folgendes in Berathung zu ziehen: Ist kaum da- rauf zu zählen, dass der Pächter den Pacht des nächsten Jahres zahlen werde; so hat bei Zeiten die Relizitation stattzufinden. Für die Zukunft ist zu bestimmen, dass Ende Juni spätestens die Hälfte des Ackerzinses zu zahlen sei; wird dieser in termino nicht entrich- tet, mir der Verkauf oder Selbstbenützung der Fechsung frei steht. Schlechte Zahler sind von neuen Lizitationen unerbittlich auszu- schliessen.» Alois Fürst von Liechtenstein. 112
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.