b) x) 2) 3) 
4) 5) 1790 — 94 
5.6 
3.6 2.0 
(4365) 1795 — 99 
5.4 
5.1 
0.3 
(4590) 1800 — 04 
5.0 
4.6 
0.4 (4820) 1805 — 09 
5.0 
4.1 
0.9 (5180) 1810—14 
4.2 3.3 
0.9 (5770) 1815 — 19 
3.6 
3.3 
0.3 (5880) 1820 — 24 
4.2 
2.7 1.5 
(5940) 1825 — 29 
3.9 2.5 
1.4 (6420) 1830 — 34 
3.3 
2.5 0.8 
(6950) 1835 — 39 
3.5 
2.6 
0.9 (7330) 1840 — 44 
3.4 2.6 0.8 
(7620) 1845 — 49 
2.8 
2.6 
0.2 (7890) 1850 — 54 
2.5 
2.3 
0.2 (8100) 1855 — 59 
0.5 
2.3 
2.0 
0.3 (8160) 1860 — 64 * 
0.7 
2.7 
2.4 0.3 
(7420) (0.6) 
(2.3) 
(2.2) 
(0.2) (8240) 1865 — 69 
0.8 
2.6 2.2 0.4 (7490) 1870 — 74 
0.9 
3.0 
2.9 
0.1 (7540) 1875 — 79 0.8 
3.0 
2.5 0.5 
(7830) 1880 — 84 
0.6 
3.0 
2.4 . 0.6 
(7850) 1885 — 89 
0.6 
2.9 
2.6 
0.3 (7440) 1890 — 94 
0.6 
2.9 
2.4 0.5 
(7450) 1895 — 99 
0.8 
3.2 
2.3 0.9 (7490) 1900 — 04 
0.7 
3.5 
2.3 
1.2 (7600) 1905 — 09 
0.7 3.1 
1.9 
1.2 (7820) 1910—14 
0.7 3.1 
1.8 1.3 
(7980) 1915 — 19 
0.7 2.6 
1.8 0.8 
(8020) 1920 — 24 
0.9 3.0 
1.6 
1.4 (8180) Ab 1861 wird für die Ermittlung der mittleren Einwohnerzahl nur die lan- desanwesende Bevölkerung beigezogen, um einen Vergleich mit den nach schweizerischem Muster vorgenommenen Volkszählungen zu ermöglichen. Dadurch entsteht in der Tabelle an dieser Nahtstelle eine Unregelmässigkeit. Um dies zu verdeutlichen, wird in Klammern die Zahl bei einem Vergleich mit der mittleren an- und abwesenden Bevölkerung gegeben. 59
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.