Linien bestehend, die gegenüber dem Wuhr Nr. 22 des linken Ufers in einem kaum merkbaren stumpfen Winkel in einem Punkte zusam- menstossen, der gerade um die Normalbreite vom erwähnten Wuhr Nr. 22 entfernt ist. e) Von Nr. 10 abwärts soll die grosse Konkave am rechten Ufer zur Erzielung von Vorland von der grossen Rüfe bis Balzers und zur bes- seren Ableitung des Mühlebaches, so wie auch zur Unschädlichmachung der beiden sogenannten Trachterwuhren bis zu Nr. 15, ca. 6000 Wiener- fuss lang so weit abgebaut werden, dass bei dem Punkte Nr. 26 des linken Ufers gerade noch die Normalbreite von 380 Wienerfuss bleibt, und der weiter unten gelegene Radius von der neuen rechtseitigen Ufer- linie beinahe berührt wird. f) Von No. 15 bis No. 17 wird die in letzten Jahren sehr zweckmässig erstellte neue Triesener-Wuhrrichtung auf beiläufig 5200 Wienerfuss beibehalten. g) Vom Ende des Trieseners Leitwerkes bis zur mittleren Traverse No. 22 soll in gleicher Linie, wie das oben erwähnte neue Leitwerk die obere Uferrichtung fortgesetzt werden. h) Von No. 22 abwärts zieht sich die neue Uferrichtung wieder dem linksseitigen in sanft konkaver Richtung zu und geht /: von No. 37 bis 38 des linken Ufers :/ parallel mit den dort neu angelegten Werken und 380 Wienerfuss von denselben entfernt bis zum Strässlikopf No. 26, wo sie sich fast unmerklich bricht, und in einer neuen geraden Direktion bis zum sogenannten Wiesenkopf No. 31 geht. i) Vom Wiesenkopf No. 31 bis zum sogenannten Soldatenkopf No. 35 besteht die neue Uferrichtung in einer einzigen geraden Linie, des- gleichen k) geht die künftige Uferrichtung vom Wuhr No. 35 in gerader Linie, das neue Leitwerk No. 37 bestreichend, auf das Wuhr No. 40 unter der Giessenmündung im Bezirk der Gemeinde Eschen. 1) Von hier (No. 40) aus bestreicht die neue Uferlinie in sanft kon- vexer Richtung kurz nach einander die Wuhrköpfe No. 41 und 42, und geht sodann wieder in ganz gerader Linie bis mitten in die Strassen- linie zwischen Gams und Bendern ca. 300 Wienerfuss ausserhalb dem neuen Bendererwuhr No. 46. m) Von dem letzteren Punkte zwischen den beiden neuen Strassen geht die Richtung in gerader Linie mit Zurücklassung des neuen Gam- prinerwuhres No. 48 auf dem Kruppwuhrkopf No. 49 und von hier hin- weg bis No. 52 dem alten Ufer entlang, den Kopf No. 51 berührend. n) Von No. 52 bis zum sogenannten Fahrkopf ist wieder eine einzige gerade Linie, welche mitten im gegenwärtigen Flussbette mit der darauf folgenden ebenfalls ganz geraden neuen Linie tangirt, die Wuhr bei No. 64 und 65 berührt, und an dem Lettendammwuhr endet. 15
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.