Wohnen, Brauchtum u. a. m.) der bäuerlichen Bevölkerung in dieser Zeit sind wir nur mangelhaft unterrichtet. Für eine ausführliche Ge- schichte der Preise und Löhne müsste noch umfangreiches Quellen- material systematisch gesichtet werden.4 Eine andere Aufgabe ergibt sich in der gezielten Sammlung und Be- wahrung von Zeugnissen der alten bäuerlichen und gewerblichen Wirt- schaft für die Nachwelt. Eine Arbeitswelt, die immer mehr in Verges- senheit gerät, könnte auf diese Weise vor unseren Augen gegenwärtig werden. Die «Wirtschaftsgeschichte des Fürstentums Liechtenstein im 19. Jahrhundert» möge eine Hilfe sein im Bemühen der liechtensteini- schen Bevölkerung, Rechenschaft über die eigene Vergangenheit ab- zulegen. 4 Die im Atihang Nr. 63, S. 176 — 186 gegebene Übersicht über Preise land- wirtschaftlicher Produkte und die im Anhang Nr. 83, S. 266 f. versuchte Gegenüberstellung von Preisen und Löhnen basieren auf zu spärlichem Quellenmaterial und zeichnen ein nur annähernd treffendes Bild der wirk- lichen Verhältnisse. 410
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.