rechte in unserem Lande vom Landsbrauch über die Landammann- verfassung und die Landständische Verfassung zu den von Fürst Jo- hann II. erlassenen Grundgesetzen von 1862 und 1921. In fünf Sitzungen-hat der Vereinsvorstand die laufenden Geschäfte beraten. Ein Nachmittag war dem Besuch der hervorragend gestalteten Ausstellung von Exponaten aus den Beständen des Landesfürsten .über das Thema «Jagd in der darstellenden Kunst» im Liechtensteinpalais in Feldkirch gewidmet. An der Jahresversammlung des Vereins für Geschichte des Boden- sees und seiner Umgebung vom 19. und 20. Juni in Bludenz, die mit der Eröffnung des Stadtmuseums verbunden war, nahm als Vertreter des Vereins der Vorsitzende teil. Die allgemeine Geschichtsforschende Gesellschaft der Schweiz hielt am 16. und 17. Oktober unter dem Präsidium von Prof. Dr. Gottfried Boesch, Freiburg, ihre Jahresversammlung in Vaduz ab. Die Mitglieder besichtigten unser Museum und die Gemäldegalerie und waren beson- ders von den Ausgrabungen in Bendern stark beeindruckt. Die Jahresversammlung fand am 5. Dezember 1971 im Hotel Falknis in Vaduz statt. Vor der Versammlung besichtigten, die Mitglieder und Gäste das Landesmuseum. Obwohl die Ausstellungen in verschiedenen Abteilungen noch nicht endgültig gestaltet waren, fand die geleistete Aufbauarbeit allgemein Anerkennung. Besonders beachtet wurde die von Walter Wächter, Photograph in Schaan, zusammengestellte Dias- schau über die Urgeschichte unseres Landes, die im, Projektionsraum gezeigt wurde. In der dem Rundgang durch das Museum folgenden Versammlung wurden der Jahresbericht des Vorsitzenden und der Rechnungsbericht des Kassiers ohne Gegenstimme genehmigt. Auf einen eingehend begrün- deten Antrag des Kassiers wurde der Mitgliedsbeitrag von Fr. 15.— auf Fr. 20.— erhöht. Für Studenten, die bis jetzt einen ermässigten Beitrag von Fr. 5.— zu leisten hatten, wurde die Mitgliedsgebühr auf Fr. 10.— festgesetzt. Die Erhöhung tritt mit dem Vereinsjahr 1972 in Kraft. •Nach der Erledigung der Vereinsgeschäfte sprach der Vorsitzende in einem Kurzvortrag über das Thema: Über die Notwendigkeit eines Landesmuseums. Er führte sinngemäss folgende Gedanken aus:. 194
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.