Schädler, Von Hausen Schafhauser Scheiber Scheller Schieder• Schnabel Schnetzler Schulte, ADB Schulte Schweiz. Zollwesen Seger, Heimatbuch Seger, Leibeigenschaft Seger, Uberblick Seger, Landesbank Spillmann Srbik 
Derselbe, Karl Freiherr Haus von Hausen (1823 — 1889), Vaduz JBL 1906. Schafhauser Eugen, Liechtensteins Eschnerberg im Schatten von-fünf Jahrtausenden, St. Gallen 1959. Scheiber Carlo, Das Wahlrecht von Liechtenstein als Verwirklichung der demokratischen Wahl- rechtsidee, Memmingen im Allgäu 1967. Scheller Hans, Der Frankfurter Fürstentag 1863, Diss. Chemnitz, Leipzig 1929. Schieder Theodor, Vom Deutschen Bund zum Deutschen Reich 1815 - 1871, in : Handbuch der deutschen Geschichte, hg. v. Bruno Gebhardt, Bd. III, 8. Aufl., Stuttgart 1960. Schnabel Franz, Deutsche Geschichte im neun- zehnten Jährhundert, 4 Bde., 2. Aufl., Freiburg 1947 - 51. Schnetzler Hanswerner, Beiträge zur Abklärung der Wirtschaftsstruktur des Fürstentums Liech- tenstein, Diss. St. Gallen, Winterthur 1966. Schulte Johann Friedrich Ritter von, Linde, in : ADB, Bd. XVIII, S. 664 - 672. Derselbe, Die Geschichte der Quellen und Litera- tur des Canonischen Rechts, 3. Bd., 1. Teil, Stutt- gart 1880, (darin über Linde S. 360-366). Das schweizerische Zöllwesen, hg. v. der eidge- nössischen Oberzolldirektion anlässlich des hun- dertjährigen Bestehens der schweizerischen Zoll- verwaltung, Bern 1948. Seger Otto, Vaduz,.Ein Heimatbuch, Vaduz 1956. Derselbe, Die Leibeigenschaft und ihre Aufhe- bung, Vaduz JBL 1964. Derselbe, Überblick über die liechtensteinische Geschichte, 2. .Aufl. 1965. Derselbe, Hundert Jahre Liechtensteinische Län- desbank 1861 - 1961. Vaduz 1961. Spillmann Hans J., Die rechtliche und politische Lage des Fürstentums Liechtenstein nach dem Weltkrieg, Leipzig 1933. Srbik Heinrich Ritter von, Deutsche Einheit, Idee und Wirklichkeit von Villafranca bis Königgrätz, 4 Bde., München 1935 - 42. 417
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.