bungen blieben nicht ohne Einfluss auf die liechtensteinische Bevöl- kerung. Von Seiten der Schweiz floss liberales und auch republikanisches Gedankengut neben dem regen lokalen Verkehr vor allem durch die liechtensteinischen Saisonarbeiter ins Land ein. Der sich im Vormärz stark entwickelnde schweizerische Liberalismus erstrebte die persön- liche Freiheit, als Freiheit vom Staat, und die politische Freiheit, als Freiheit im Staat, das heisst Beteiligung aller am Staat.170 Die radi- kale Bewegung ging in ihren Zielen noch weiter, indem sie die Volks- souveränität verwirklichen und völlige Rechtsgleichheit durchsetzen wollte.171 Der Kampf mit dem Konservativismus, der die Leidenschaf- ten des Volkes in allen Schichten entfachte, führte schliesslich im Herbst 1847 zum Sonderbundskrieg.172 Die Regierungen der deutschen Staaten empfanden dessen Ausgang wie «eine Ohrfeige ins Gesicht aller Sou- veräne», während ihn die nationalen und liberalen Bewegungen als einen Sieg über das konservative Prinzip schlechthin feierten.173 Die schweizerische Auseinandersetzung wirkte sich zweifellos auch in Liechtenstein aus, wenn es sich auch still verhielt. Auf die Anordnung des Fürsten im Jahre 1845,,nur noch an verlässliche Leute Pässe in die Schweiz abzugeben,174 hatte der Landvogt beruhigt nach Wien berich- tet, dass die Bevölkerung «keineswegs für die antikatholisch gesinnte radikale Parthey gesinnt» sei.17"' Das Land gewährte Flüchtlingen aus dem schweizerischen konservativen Lager Ende 1847 Asyl.176 Dennoch bestätigte Menzinger den schweizerischen Einfluss im allgemeinen: «Die Angränzung an zwei republikanische Staaten,177 der häufige ge- genseitige Verkehr und die Auswanderung der jungen Männer dahin 170 Bonjour, S. 405. 171 Ebda., S. 431. 172 Ebda., S. 436 ff. 173 Ebda., S. 447; Schieder, S. 120. 174 Fürstl. Schreiben, 17. Apr. 1845, LRA LXXIX/24, Nr. 3889. 175 Menzinger an Fürst, 30. Mai 1845-, ebda., ad 249; vgl. Quaderer, S. 120. Ahnlich Menzinger an Fürst, 6. Dez. 1847, LRA LXXIX/24, ad 6. 176 Akten im LRA LXXIX/24. Der konservative schweizerische Journalist Joseph Mettler hielt sich 1849 und 1850 über ein Jahr läng im Fürsten- tum auf; Mettler an Menzinger, 28. Sept. 1850, LRA C/2. 177 Gemeint sind die Kantone St. Gallen und Graubünden. 42
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.