gend seine Einwilligung erklärt, indem es gegen die Auflösung des Bundes keinen Widerspruch erhoben habe.303 Der letzteren Folgerung mag man zustimmen, die erstere indessen weist nur auf einen eigen- artigen, quantitativ bestimmten Staatsbegriff von Laband hin. Denn war Liechtenstein 1815 bei der Gründung des Bundes als gleichwer- tiger Partner am Bundesvertrag beteiligt gewesen, so standen ihm auch ohne Zweifel die vertraglichen Rechte aus demselben zu. Zu Beginn des Jahres 1867 warf die 'Landeszeitung' einen Blick auf das verflossene Jahr zurück: «Das Jahr 1866 wird nicht so leicht vergessen sein. Es war ein Revolutions-Jahr und' steht an Bedeutung dem Jahre 1848 sicherlich nicht nach; Kronen und Staaten hat der Sturm hinweggefegt, die sich vor Jahresfrist noch auf Jahrhunderte gesichert glaubten. . , der alte, papierne Repräsentant deutscher Na- tion, der Bundestag^) starb dahin . . . Sehen wir endlich auch zurück auf die Geschicke unseres kleinen Landes: so haben wir Ursache, dem Urheber der Geschicke ein dankbares Gefühl zu weihen.» Doch die- ses Gefühl, davongekommen zu sein, bezog sich vorzüglich darauf, dass das Land von Krieg, Hunger, Cholera und Rinderpest verschont geblieben war und dass die Verbesserung der ökonomischen Situation angehalten hatte.304 Die Bedeutung, die in der Veränderung des völker- rechtlichen Status lag, wurde in Liechtenstein noch kaum realisiert. Die 'Landeszeitung', die ihre Unfreundlichkeit gegenüber Preussen und die Kritik an den inneren Zuständen Österreichs weiterhin pflegte, redete auch 1867 noch von deutscher Einheit, die sie nach dem «schö- nen Muster» der Schweizer Kantone, wünschte,305 und verlor kein Wort über die neue, unabhängige Stellung des Fürstentums. Einzig der Landesverweser äusserte im Frühjahr 1867 gegenüber dem Landtag,- dass sich «die völkerrechtlichen Zustände in Deutsch- land zu läutern beginnen» und dass «die staatliche Stellung'des Für- stenthums im Interesse des Ländchens einen mehr unabhängigen Cha- rakter angenommen hat».300 Offenbar änderte das Ende des Deutschen 303 Laband, siehe oben Anm. 302. 304 Landeszeitung, 275. Jan. 1867, Nr. 1, S. 1. 305 Landeszeitüng, 30. März 1867, Nr. 8, S. 29. 306 Von Hausen an Landtag, 24. Apr. 1867, LRA Landtagsakten 1867, L 9, Nr. 17. 396
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.