falls sogar mit Sanktionen des Bundes rechnen. Wenn daher Fürst und Gesandter sich um die Normalisierung der Kontingentsverhältnisse bemühten, so ging es ihnen weniger darum, das Kontingent auf einen besseren militärischen Stand zu bringen, als vielmehr- der Bundesver- sammlung den Willen und die Fähigkeit zur Erfüllung der Bundes- pflicht darzutun. Die alle fünf Jahre stattfindende Bundesmusterung wollte der Fürst schon für das Jahr 1853 ausfallen lassen, da das Kontingent nicht im Stande sei, zu einer Musterung zu erscheinen; es könne Liechtenstein nicht zugemutet werden, «die ebenso drückenden, wie ganz nutzlosen Auslagen für diesen militairischen Bruchtheil zu tragen».90 Da aber trotz aller dringenden Vorstellungen97 die Inspektion stattfinden musste,98 machte der Fürst die Bundesversammlung für ein etwa «unbefriedi- gendes Resultat» verantwortlich.09 Das Ergebnis war denn zwar ein unerwartet «ehrenhaftes»,100 doch beantragte der inspizierende Gene- ral beim Bund die Erhöhung der gesamten Ausbildungs- und Übungs- zeit auf das Doppelte, die Ergänzung der für das Reservekontingent fehlenden Bekleidung und die Anschaffung von Transportmitteln.101 Die Behebung der Mängel unterblieb indessen.102 Als während des Krimkrieges das Kontingent kriegsbereit gestellt werden musste, beeilten sich der Fürst und sein Gesandter, die pünkt- 96' Handbillett des Fürsten für Holzhausen, 30. Juli 1853, HK S 318. 97 Fürst an Holzhausen, 27. Aug. 1853, HK S 318, ad 9466, unter 10140. Holzhausen an Präsidium der Bundesversammlung, 2. Sept. 1853, HK S 318, ad 10140. 98 Holzhausen an Fürst, 11. Aug. 1853, HK S 318; Bundespräsidium an Holz- hausen, 5. Sept. 1853, ebda., bei 10140. 99 Fürst an Holzhausen, 27. Aug. 1853, siehe oben Anm. 97; Handbillett des Fürsten für den Landesverweser, 2. Sept. 1853, HK S 318, Nr. 9694, unter 10140. 100 Bericht von Menzinger, HK PExh. 1853/11208, präs. 26. Okt. 1853. Bericht des bayrischen Generalmajors von Hess über die Musterung vom 20. Okt. 1853 an das Regierungsamt, 25. Nov. 1853, HK S 318, (1854/323). 101 Musterungsbericht von Hess für den Deutschen Bund, 24. Juli 1854, HK S 318, unter 8842. -102 Vgl. Menzinger an Fürst, 12. Dez. 1853, HK S 360, Nr. 13376. Der Fürst drückte dem Kontingent seine vollste Zufriedenheit aus und bewilligte eine Gratislöhnung, ebda. 354
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.