Zeit revolutionärer Ungebundenheit — «man gab, was man wollte«8 — so aus der Ordnung geraten, dass der Fürst 1854 zwei Beamte zur «Inquirirung» und «Ordnungsherstellung» nach Vaduz senden musste.9 In der Folge wurde das Personal vermehrt.10 Einer der beiden fürst- lichen Untersuchungsbeamten, Johann Bachör, blieb als Landeskassen- und Fondsverwalter im Land.11 Im Jahre 1855 wurde die fürstliche Taverne «Zum Adler» in Vaduz aufgehoben und zu Kanzleien umge- baut.12 Damit hatte der «patriarchalische Zustand» des 
Regierungsam- 8 Menzinger berichtete am 27. Juni 1861 über jene Zeit, LRA 1861/XX/15, Nr. 1065. 9 Resolvierter Vortrag, HK PExh. 1853/11934, präs. 18. Nov. 1853; ebda. /13525; HK PExh. 1854/4072. Die Kommission blieb während mehreren' Monaten, von Mitte April bis Ende Juli 1854, in Vaduz; Menzinger an Hofkanzlei, 2. Mai 1854, HK 1854/5698; HK PExh. 1854/8468, /9670. - Der ehrliche alte Rentmeister hatte seit 1848 viele Schuldreste und vor allem die Beträge für den einem Wirt gelieferten fürstlichen Wein nicht mehr eintreiben können. Nun musste er selber dafür gutstehen; er sah sich ge- zwungen, einen Grundbesitz von 1000 Quadratklaftern in Schaan zu ver- äussern; Fortsetzung von David Rheinbergers 'Notizen' durch Rudolf Rheinberger, AFRh. 10 1854 wurde der seit 1848 in der Kanzlei beschäftigte Sohn des Rentmeisters, David Rheinberger, als Kanzlist angestellt; HK PExh. 1854/9769, /10319, /11308. — Im Jahre 1855 folgte zusätzlich der ehemalige Lehrer Andreas Falk; HK PExh. 1855/6194; Falk wurde 1856 zum Amtsschreiber befördert; HK PExh. 1856/9492. - 1857 wurde schliesslich Franz Urbanek von Lun- denburg als Rechnungsschreiber nach Vaduz versetzt. Der Jurist Markus Kessler, seit 1851 Amtsschreiber, wurde dank seiner Tüchtigkeit 1856 zum «Regierungsamts-Adjunkten» befördert und mit dem Landesverweser in den gleichen Rang gestellt; resolvierter Vortrag, HK PExh. 1856/5436. — David Rheinberger (1823 — 1889), Studium des Ingenieurwesens am k. k. Polytechnikum in Wien 1841 - 1844. 1862 dann Landgerichtskanzlist, ab 1863 Regierungssekretär und Rechriungsadjunkt der Domänenverwaltung, 1883 zeitweise Stellvertreter des Regierungschefs, bzw. Landesverwesers. Briefe und Akten im AFRh F 23, G 1, G 4; ebda, die sehr aufschlussreichen 'Notizen' von David Rheinberger; sie sind fortgesetzt von Dr. med. Rudolf Rheinberger, diese Fortsetzung ebda. 11 • HK PExh.-1854/9808, /11084. 12 Moritz Menzinger, JBL 1913, S. 53; Hofkanzlei an Regierungsamt, 17. Dez. 1855, LRA CV/301; Anträge des Regierungsamtes und Genehmigung, HK PExh. 1856/7732, /9516, /10434. 218
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.