Zeit nach und nach geformt habe, «so gut thunlich noch beizuhalten und sie dem Zeitgeiste in Beseitigung des Mangelhaften anzupassen.»08 So berechtigt Menzingers Kritik im einzelnen war, diesem letzten Vorschlag konnte der Landrat niemals zustimmen, denn das hätte den Verzicht auf eine der wesentlichsten politischen Errungenschaften von 1848 bedeutet; nur im ganz Neuen glaubte man eine befriedigende Lö- sung finden zu können. Von den einzelnen Vorschlägen Menzingers wurde nahezu nichts berücksichtigt, als der Gesamtlandrat Ende des Jahres den Entwurf annahm69 und am 19. März 1850 schliesslich dem Fürsten zur Sanktion zusandte.70 Aus aussenpolitischen Gründen, die noch aufzuzeigen sind, erlangte der Entwurf dieselbe allerdings nicht.71 Es hatte sich nun freilich gezeigt, dass man neben den freiheitlichen Bestrebungen zähe die alten Gruppeninteressen verteidigte und beson- ders im sozialen Bereich noch wenig Verständnis besass, so dass der Fürst und sein Landesverweser doch in manchem fortschrittlicher dach- ten als die sich auf die Revolution berufenden Bauern. 4. Der revidierte Verfassungsentwurf Der Landrat ergriff auch in der Verfassungsfrage wieder die initia- tive: Hier suchte er eine gewisse Anpassung, wenn der Geschäftsaus- schuss am 22. Dezember 1849 beschloss, den Verfassungsentwurf von 1848 nach den Wünschen des Fürsten zu revidieren.72 Der Landrat nahm die Änderungen an7a und der revidierte Verfassungsentwurf 68 Siehe oben Anm. 65. 69 Prot, vom 19. Dez. 1849, LRA Schädler Akten 330. 70 Entwurf, siehe oben Anm. 56; dazu die «Abänderungen in der Gemeinde- ordnung», LRA C; Begleitschreiben Schädlers zum Entwurf, 19. März 1850; LRA C/3. 71 Siehe unten S. 175 ff. — Die Interpretation von Büchel, Gemeindenutzen, S. 60, wonach der Gemeindeordnungsentwurf die Sanktion des Fürsten nicht erhalten habe, weil die Vorschläge Menzingers nicht berücksichtigt wurden, ist' unzulänglich. 72 Karl Schädler an die Mitglieder des Landrats, 26. Dez. 1849, LRA Schädler Akten 331. 73 Prot, vom 14. Jan. 1850, unvollständig, LRA Schädler Akten 331. 173
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.