Mit dem Schwinden der Aussicht auf eine grossdeutsche Lösung ver- grösserten sich die Sorgen um Liechtensteins staatliche Zukunft. Hatte man schon im Spätherbst von 1848 die Mediatisierung erwartet,1133 so glaubte nun im Januar 1849 die liechtensteinische Bevölkerung, dass Deutschland gespalten werde und dass dann für Liechtenstein nichts anderes übrig bleibe, «als von Österreich absorbiert zu werden»; es lief das Gerücht im Lande, Schädler weile bereits in Wien, um zu unter- handeln.114 Schädler stellte bei der Beratung der Reichswahlmatrikel, die Liechtenstein mit Österreich zur Bildung von Wahlkreisen zusam- menschloss, einen Antrag auf eine eigene Vertretung Liechtensteins im Volkshaus. Liechtenstein habe die Pflichten eines Einzelstaates wie alle Staaten Deutschlands zu erfüllen; da die vorgesehenen Wahlkreise lOO'OOO Seelen umfassten, würde Liechtensteins Wahleinfluss in einem österreichischen Wahlkreis wie 7 : 93 stehen, sodass Liechtenstein je- der wirksame Einfluss auf eine Vertretung seiner besonderen Angele- genheiten im künftigen deutschen Parlament versagt bleiben müsste.115 In der anschliessenden Diskussion kritisierte ein Abgeordneter aus Oldenburg Schädlers partikularistisches Auftreten,116 während ein an- derer doch eine Lanze für Liechtenstein brach.117 Schädlers Antrag fiel aber «mit Glanz»118 durch, indem ihn nicht einmal 20 Mitglieder der Versammlung unterstützten, Liechtenstein wurde für die Vertretung im Volkshaus endgültig Österreich zugeteilt.119 Dafür sollte es dann we- nigstens im Staatenhaus eines von 192 Mitgliedern stellen können.120 Nach der Niederlage in der Volkshausfrage sandte Schädler am 9. März 1849 einen äusserst aufschlussreichen Lagebericht an den Lan- desverweser nach Vaduz, in welchem er Liechtenstein eine denkbar schlechte Prognose stellte: Es zeige sich in den Verhandlungen der ,113a Dies geht aus einer Bemerkung in Peter Rheinbergers Tagebuch hervor, Anfang Nov. 1848, AFRh. 114 Ludwig Grass an Karl Schädler nach Frankfürt, 1. Febr. 1849, LRA Schäd- ler Akten 311. 115 Verh. Nat.Vers., S. 5549, 2. März 1849. 116 Ebda., S: 5549. 117 Ebda-., S. 5550. 118 Schädler an Menzinger, 9. März 1849, LRA C. 119 Verh. Nat.Vers., S. 5549 f. 120 Ebda., S. 5768; vgl. Huber II, S. 830. 146
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.