das Präsidium angetragen hatten. Menzinger hatte aber abgelehnt, so dass Schädler es übernahm. Nachträglich bezeichnete Menzinger die Teilnahme an der Verfassungsarbeit als schwierige und unangenehme Aufgabe, da er sich allein den Wunschbildern des Landes gegenüber- stehen fühlte.46 Jedenfalls aber wirkte er im Verfassungsrat heilsam mässigend, indem er sich an das Mögliche als Maßstab hielt. Andere Parteiungen, wie es sie sonst allenthalben gab, traten nicht hervor.47 Es ist überhaupt eine Eigentümlichkeit Liechtensteins, dass eine poli- tische Aufgliederung, die man als Parteienbildung bezeichnen könnte, in dieser Zeit unterblieb; eine Erklärung bieten die kleinräumlichen Verhältnisse und die einheitlich bäuerliche Interessenrichtung. Im Laufe eines Monats wurde in elf Sitzungen ein Verfassungsent- wurf beraten und abgeschlossen.48 Der grösste Anteil daran kam Schäd- ler und Menzinger zu. Die Mehrzahl der Artikel dürfte auf formulierte Anträge Schädlers zurückgehen, der sich wiederum auf Peter Kaisers Vorarbeit stützte.49 Es wurden aber ebenso eine Reihe von Bestimmun- gen, die Menzinger vorlegte, ohne Einwendungen angenommen.50 Die Schlussredaktion wurde Menzinger übertragen, während Karl Schädler mit der Ausarbeitung einer provisorischen Wahlordnung für die erste Volksvertretung betraut wurde.51 Die Wahlmänner, als weiterer Ver- 46 Ebda. 47 Allerdings geben die Protokolle des Verfassungsrates nur die Ereignisse der Beratungen in Form der angenommenen Teile der Verfassung, nicht aber die Anträge und Diskussionen, so dass Auseinandersetzungen nicht auf- scheinen. Siehe unten Anm. 48. 48 Protokolle des Verfassungsrates, 27. Juli bis 21. Aug. 1848; im letzten Prot. ' ist eine weitere, elfte Sitzung auf den 26. Aug. angeordnet, das Prot, der-» selben fehlt; LRA Schädler Akten 287-292; Entwurf, wie er der Reihen- folge der Beratungen in den Sitzungen entspricht, ebda. 303. 49 Darauf deutet ein Teilentwurf von Schädlers Hand hin, der im LRA zwar unter den Verfassungsakten des Jahres 1861 liegt, aber eindeutig 1848 ent- standen ist, worauf schon die Bezugnahme auf das «Reich der Deutschen» und auf die «Reichsgewalt» hinweist; Schädler verweist darin ausdrucklich auf Peter Kaisers Entwurf; die meisten Artikel von Schädler wurden in den Entwurf des Verfassungsrates aufgenommen; LRA 1861/XV/15. Ein weiteres ' Bruchstück von Schädlers Hand ist «B) Bestimmungen über die Vollzie- hungsbehörden, ihre Zusammensetzung und Befugnisse», LRA C. 50 Prot vom 31. Juli 1848, LRA Schädler Akten 287. 51 Prot, vom 2L Aug. 1848, LRA Schädler Akten ad 292. 106
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.