— 118 
- 1357. Michel Gantzmaun und seine Frau in Schaan verkaufen dem Wolfgang Braudisscr, Kaplau zu St. Flvriu iu Vaduz und den nachfolgenden Kaplänen ab ihrem Acker in Pisch in Schaan um 10 Pfuud Pfennig eiuen Zius vou 10 Schilling Pfennig. Landammann Stefan Frummolt siegelt. Datum Dienstag vor St. Martinstag. Orig.-Pergam. Siegel fehlt. sK5 15K0 Jan. 28. Wien. Kaiser Ferdinand erteilt dem Johann Chrysostomns Beutinger ein Wappen und zwar dasjenige derer vou Marpach, welche vor 200 Jahren ausstarben. Beutinger hatte das Schloß Marpach erworben. Mit kaiserl. Siegel uud der Unterschrift von Kaiser Ferdinand. Orig.-Pergam. In der Mitte der großen Urkunde das farbig gemalte Wappen. Siegel 
fehlt. sttli 13K0 Nov. 11. Klans Kaufmann von Planken und seine Frau Stiua Regelitt verkaufen den Spendmeistern des Kirchspiels Schaan ab ihrem Grundstücke ans Planken (genannt die Judenhalde) sür 7 Psund Pfennig einen jührl. Zins von 7 Schilling. Landammann Stefan Frummolt siegelt. " Orig.-Pergam. Siegel erhalten. sK7 1361 Nov. 11. Ulrich Gaßner und seine Frau Elsa Loin- pnrtin vou Trieseu verkaufen ab ihrem Gut im Triesner Feld der Liebsraueu-Kapelle in Triesen sür 10 Psd. Pfennig einen jührl. Zins von 10 Schilling. Landammann Hans Schierscher siegelt. Orig.-Pergam. Siegel erhalten. sK8 15K1 Juli 18. Erbeiuigung der Grasen Wilhelm uud Alwig v. Sulz. 1. Ohne Zustimmung aller Glieder der gräflichen Familie - soll keine Veräußerung der Stammgütcr stattfinden. 2. Streitigkeiten nnter ihnen sollen an die vier nächst ge- legenen Herren nnd Freunde zur Austragung gebracht werden. 3. Keine Tochter, Schwester oder Base soll mehr als 3000 fl. Heirntsgut und 1000 fl. für. Kleider und Kleinodien erhalteu. 4. Wer vom Sulzischeu Stamme diese Erbeinignng nicht hält, soll seine Gerechtigkeit samt Hab und Gnt ver- wirkt haben. Die Urkunde ist unterschrieben und besiegelt vom Grafen Alwig v. Sulz, z. Z. Herr zu Vaduz, vom Grafen Wilhelm
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.