Die Veröffentlichung von Auszügen alter Urkunden, welche über die Geschichte und das Kulturleben unseres Landes Licht verbreiten, ist unerläßlich für eine Geschichtsforschung, die auf Gründlichkeit Anspruch machen will. Die bis jetzt in unseren Jahrbüchern veröffentlichten histo- rischen Arbeiten gründen sich auf solche Quellen. Immerhin fehlt uns aber noch eine vollständige Sammlung der in unserm Lande befindlichen älteren Urkunde». Unser Regierungsarchiv, die Gemeindearchive und die Pfarr- archive bieten eine Fülle historischen Materials, das zum großen Teile uoch zu verarbeiten wäre. Da und dort dürften sich einige wertvolle Urkunden finden lassen, die noch bei Privaten liegen. Wenn ich nun zuvörderst mit der Veröffentlichung von Aus- zügen aus meiner eigenen Urkuudensammluug beginne, so geschieht das, weil mir dieses Material am nächsten lag. Andererseits wird der Leser finden, daß in diesen Regesten für die Geschichte unseres Landes manches Interessante und zum Teil anch Neues enthalten ist. Von den älteren Urkunden wurde eine größere Anzahl in Kaisers Geschichte des Fürstentums Liechtenstein, in der Geschichte der alten Floriuskapelle in Vaduz von Fetz, in Klenze's Alp- wirtschaft und zum Teile auch iu den bisher erschienenen Jahr- büchern unseres historischen Vereins benutzt, was aus den den einzelnen Regesteu beigegebeueu Notizen zu ersehen ist. Hingegen haben die von mir gesammelten Urkunden, welche sich auf die erste Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts beziehen, bisher noch fast keinerlei Bearbeitung gefunden. Speziell die politischen Vorgänge in den Jahren 1848 und 1849, die sich in uuserem Lande verhältnismäßig ruhig uud zumeist in würdiger, achtungswerter Weise abspielten, sind bisher noch nirgends be- schrieben worden, obwohl, sie es als Vorläufer uud Vorbereiter unseres jetzigen Verfassungslebens schon längst verdient hätten. Während daher die älteren Urkunden vom 14. bis Ende des 18. Jahrhunderts die vorhandenen geschichtlichen Beschreibungen nnseres Laudes zum Teil begründen und zum Teil ergänzen, bringen die-neueren Urkunden zumeist ganz neue, bisher nicht veröffentlichte Beiträge zur vaterländischen Geschichte.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.