und Billigkeit wenig beachtet wird»,67 beklagt sich Pokorny und fügt weiter hinzu, dass die Auslosung zum Militärdienst bald beginnen werde, in dieser Hinsicht aber noch «grosse Umstände» bevorstehen würden, wie aus dem «frivolen Benehmen der jungen Purschen ge- schlossen werden kann».68 In diesen Ereignissen zeigt sich der Unterschied zwischen den bei- den Landvögten Schuppler und Pokorny. Hatte Schuppler, der beim Aufstand 1809 ungleich schwierigeren Verhältnissen gegenüber gestan- den war,69 Geistesgegenwart und Ruhe bewahrt und «durch sein Auf- treten und seine Autorität ein unzufriedenes Völkchen in Schach» ge- halten,70 so besass Pokorny nicht die Überlegenheit Schupplers. Er hatte in seiner kurzen Amtszeit zu wenig Verständnis gezeigt und mangelte des diplomatischen Geschicks, um aufgebrachte Massen zu beruhigen. Seine Amtsgewalt versagte. Die beiden Kommissare, die Mitte April im Lande eingetroffen wa- ren, berichteten bald, dass die Losung für die Rekrutenstellung beendigt sei und bemerkten gleichzeitig, dass im Rekrutierungssystem mehrere Abänderungen notwendig seien.71 Die beiden Beamten, die gleich nach Beendigung ihrer Angelegenheiten wieder abreisten,72 nahmen am 18. April ein Protokoll über die verschiedenen Punkte auf, welche die Gemeinden durch ihre Deputierten vorbrachten.73 Die vorgebrachten 67 1. c. 68 1. c. 69 cf. Malin, 129 ff. 70 1. c. 140. 71 HKW 3305/1831, 26. April 1831; Kraupa an HKW. 72 HKW 3428/1831, 1. Mai 1831; Kraupa an HKW. 73 HKW S 306 ad 4165, 18. April 1831; Protokoll über die Verhandlungen mit den Gerichten der fürstlichen Gemeinden des Fürstenthums wegen der durch ihre Deputierten Sr. Durchlaucht gemachten Vorstellungen. — De- putierte waren Andreas öhri, Gamprin, Franz Josef Schlegel, Triesenberg, Johann Allgäuer, Eschen und Ferdinand Walser aus Schaan. (Allgäuer hatte schon 1809 ein Bittgesuch verfasst; cf. Malin, 
131). — Dazu hatten noch die Richter sämtlicher Gemeinden unterschrieben: Johann Wolfinger, Balzers; Jakob Erny, Triesen; Josef Beck, Triesenberg; Johann Wächter, Vaduz; Josef Frick, Schaan; Johann Negele, Planken; Josef Schafhauser, Eschen; Sebastian Hoop, Gamprin; Anton Bühel, Ruggell; Johann Brendle, Schellenberg; Michael Marxer, Mauren. 68
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.