und meint, dass sie ganz den Bedürfnissen entspreche, «mögen gleich unberuffene Rezensenten derselben (der Verfassung) Gebrechen und Unvollständigkeiten zumuthen, so bleibt mir noch immer die alte Lehre in meinem Gedächtnis eingeprägt, weil der Tadel wohl leicht, schwer jedoch die zweckmässige Verbesserung der gerügten Gebrechen ist». Dem Landtage stehe es auch zu, das allgemeine Beste des Landes vor Augen zu halten, und auf das allgemeine Wohl abzielende Vor- schläge zu machen», und in dieser Überzeugung wird es jedesmal so- lange ich nämlich die Landtäge zu leiten die Ehre haben werde, eine meiner süssesten Pflichten sein, Vorschläge jeder Art . . . möglichst zu unterstützen». In einem pathetischen Schluss appellierte Schuppler an die «Be- rufsehre» der Volksvertreter, dass sie «mit Vergnügen dem öffentlichen Rufe folgen, der, sei unser Wirkungskreis auch noch so klein, ein all- gemein ausgesprochenes Bedürfnis der Staaten geworden ist». Nach dieser Rede, aus der man zwischen den Zeilen lesen kann, dass Schuppler sich selbst rechtfertigen und die Volksvertreter über- zeugen wollte, eröffnete er den Landtag, dessen eigentlicher Zweck es sei, «Ihnen das erste öffentliche Postulat vorzulegen». Auf die erklä- rende Theorie der Rede folgte sofort die nüchterne Praxis. Schuppler entsiegelte das fürstliche Postulat und forderte die De- putierten auf, «die Mitteilung unseres gnädigsten Landesfürsten unseres gnädigsten Vaters zu hören und mir dann ihre Meinung zu eröffnen, um sie niederschreiben zu lassen, und sie sonach zu den allerhöchsten Händen gehorsamst einbegleiten zu können». Die Forderungen für den ersten Landtag betrugen 
2000.— fl. an Ab- zahlung von Vorschüssen und 
3726.— fl. an Verwaltungskosten etc. zusammen 
5726.— fl. Davon wurden die Renteinnahmen in der Höhe von 2311 fl. 57 + abgezogen und somit blieb als zu bezahlender Rest 3414 fl. 3+ .8 Die Rede Schupplers schien aber auf die Landesdeputierten keinen grossen Eindruck gemacht zu haben, denn sie baten sofort darum, dass 7 LRA SR L6, ohne Nummer; Rede Schupplers zur Eröffnung des Landtages. Folgende Zitate aus dieser Rede. 8 LRA SR L6, 68pol., 22. Febr. 1819; OA an HKW. 33
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.