tung Apodemus. Die Tiere wurden ganz in der Nähe des Fangplatzes von 1956 gefangen, also innerhalb der hochmontanen Nadelholzstufe, im spaltenreichen «Schneemausbiotop». Der Sammler (H.-J. KNECHT) glaubte zunächst, eine Waldmaus gefangen zu haben, als er das Tier mit dem düsteren, wenig kontrastreichen Kleid vor sich hatte, und erst die Masse und die Brustzeichnung wiesen die beiden Fänge später als Apodemus flavicollis alpicola aus. Die folgenden Zusammenstellungen bringen die üblichen Schädel- und Körpermasse der drei Tiere aus Silum; die Schwanzlängen und Proportionen sind einigen anderen Aufsammlungen gegenübergestellt. Schädelmaße Herkunft Nr. sex CB Zyg. 
Schbr. FI OZr. Alterstufe Silum 56.1025 
<3 25,9 13,7 11,5 6,7 
4 4 Silum 69.740 6 
25,7 13,9 
11,9 6,1 4,1 
3-4 Silum 69.741 
? 24,8 12,9 
11,7 6 3,9 
3 CB = Condylobasal (Schädel-) Länge. Zyg. == Jochbogenbreite, Schbr. = Schädelbreite, FI = Länge der Gaumenspalten, OZr. = Länge der oberen Zahnreihe. Alterstufe nach Feiten (1952) 278
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.