setzte sich aus einer Gruppe junger Studenten zusammen. Die nasse Witterung erschwerte die Arbeiten sehr. Es musste grösstenteils in auf- geweichter, klebriger Erde gegraben werden. Bedauerlich war auch, dass durch Unkenntnis noch vor Grabungsbeginn im Nordosten des Geländes ein Baggergraben gegen den Turm hin ausgehoben worden war, der einen wesentlichen Teil der dort noch vorhandenen Anlage zerstört hatte. SCHIFF Nachdem der Holzfussboden entfernt worden war, wurden im Schiff drei 90 cm tiefe Sondierschnitte ausgehoben, einer durch den ganzen Raum von der Eingangstüre bis zur Chortreppe und zwei rechtwinklig dazu von Wand zu Wand. Es zeigte sich überall unter 40 cm lockerer Einfüllung der sehr feste Urgrund. Die von E. Poeschel aufgestellte These, dass die Apsis und vielleicht die Ostpartie des Schiffes die ältesten Teile der bestehenden Anlage bilden, konnte somit widerlegt werden. Apsis und Schiff (ohne Turm und Westannex) stammen aus der gleichen Bauperiode und sind im Grundriss ursprünglich erhalten geblieben. Da unter dem jüngsten Bretterboden keine Spuren älterer Böden festgestellt werden konnten und sich auch am Wandverputz keine Guss- kanten oder Durchbrüche zeigten, darf angenommen werden, dass auch das Niveau des Schiffes mit seiner chorwärts ansteigenden Lage ur- sprünglich ist. APSIS Hier lag der ehemalige Boden 13 cm unter dem in diesem Jahr- hundert errichteten Ziegelboden. Er bestand aus einer 10 cm starken Rollierung mit schwachem Kalkguss, die zum grössten Teil bei der jüngsten Bodenerhöhung zerstört worden war. Der Boden lag auf einer festgetretenen Erdeinfüllung. Auf diesem Bauniveau war der älteste Stipes ohne Fundamentierung aufgemauert. Der Verputz der Apsis- wände wurde an seiner Unterkante ca. 8 cm von dieser Einfüllung abgedeckt. 264
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.