und Arbeitsschule in Vaduz zu besorgen.110 Die Regierung verpflichtete sich, den Schwestern neben den übrigen Beitragsverpflichtungen jähr- lich 290.— fl. in bar zu entrichten.111 Die Gemeinde Vaduz musste das nötige Brennholz «trocken zu gehöriger Zeit» beistellen.112 Damit war ein weiterer Schritt getan zum Ausbau des Schulwesens. Man war jedoch noch weit davon entfernt, ein reibungslos funktio- nierendes, allen Anforderungen genügendes System gefunden zu haben. Es waren Bemühungen vorhanden, besonders von Seiten der Geistlich- keit, dieses System zu finden. So wurden schon 1837 den Lehrern ge- mäss § 14 des Schulgesetzes von Peter Kaiser Kurse erteilt; dieselben begannen am 2. Oktober 1837 und dauerten 8 Tage.113 Peter Kaiser liess für die Lehrer «Anleitungen zu der künftig zweckmässigeren Un- terweisung der Kinder . . . und den eigenen Bericht mit verschiedenen Anträgen zur Verbesserung des Schulwesens im Fürstenthum» zu- rück.114 Später hat Peter Kaiser nochmals einen Kurs für die Lehrer abgehalten, durch welchen «unter die Lehrer mehr Tätigkeit, und Liebe, sich in ihrem Fache auszubilden», kam.115 110 1. c. Punkt 1. 111 1. c. Punkt 2. 112 I.e. Punkt 3 113 LRA NR 33/1, 1. Okt. 1837; OA an Lehrer. — Peter Kaiser (1793-1864) Studien in Wien und Freiburg/Br. Von 1819—1835 als Lehrer in Hofwyl, Yverdon, Schloss Lenzburg und in Aarau. Von 1836 bis zu seinem Tode war er in Disentis und Chur (St. Luzi) als Lehrer und zeitweiliger Rektor tätig. 1847 erschien seine «Geschichte des Fürstenthums Liechtenstein nebst Schilderungen aus Chur-Rätien's Vorzeit». 1848 war er Vertreter Liechtensteins beim Frankfurter Parlament. Er war massgebend an den Vorbereitungen für die Verfassung von 1862 beteiligt. — Über Peter Kaiser cf. Franz J. Kind, Peter Kaiser, 1793 -1864, JBL 5 (1905); Rupert Ritter, Peter Kaiser, JBL 44 (1944); Iso Müller, Geistesgeschichtliche Studie über Peter Kaiser, JBL 44 (1944); ders. Rector Peter Kaiser, Charakteristik aus den Dokumenten von 1838 -1842, JBL 63 (1964); Robert Allgäuer, Peter Kaiser (1793 - 1864) Beiträge zu einer Biographie, JBL 63 (1964). 114 LRA NR 33/1, ad422, 19. Okt. 1837; OA an Carigiet. Die Akten mit Peter Kaisers Bemerkungen über das Schulwesen sind im Archiv nicht vor- handen. 115 LRA NR 33/11, 29. Mai 1841; OA an Oberschulinspektor. LRA NR 33/11, Schulbericht von 1843/44. Es war auch vorgesehen, dass Kaiser einen Auszug aus der liechtensteinischen Geschichte für den Schulgebrauch verfassen sollte. Dieser Gedanke wurde aber nie in die Tat umgesetzt. 169
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.