Die Angehörigen des Fürstenhauses, die im Zusam- menhang mit den Bemühungen um Aufnahme in den Reichsfürstenrat und die Erwerbung unseres Landes stehen Zur besseren Übersicht will ich zuerst die einzelnen Mitglieder des Fürstenhauses, die im Zusammenhang der Probleme öfter aufscheinen, in ihrer verwandtschaftlichen Beziehung darstellen und dann in kurzen Lebensbildern die Bedeutung der Persönlichkeiten in ihren vielfachen Ämtern und Leistungen im Staate und am Kaiserhofe schildern und zeigen, wie sie sich für ihr Haus eingesetzt haben. Karl Maximilian 1569-1627 1578-1643 Carl Eusebius 1611-1684 
Gundacker 1580 - 1658 Hartniann Ferdinand Johann 1613 - 1686 1622 - 1666 Johann Adam Andreas 1662 - 1712 
Anton Florian 1656- 1721 Josef Johann Adam 1690-1732 Die fast hundert Jahre dauernden Anstregungen der Fürsten ge- schahen in vier Generationen und unter fünf deutschen Kaisern, und zwar: Ferdinand II. (1619 — 37), Ferdinand III. (1637 — 57), Leopold I. (1657 — 1705), Josef I. (1705 — 11) und Karl VI. (1711 — 40). 9
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.