- 555 — p. 91 Virich Schächli züe Gamperen / Zünst Graff Rüedol- phen/ züe Sülz1 ab seinem güett / züe Gamperin, stost vnden / an R h e i n, züer langen seithen / an die haimbgassen, vnnd ab / einem güett daselbst einhalb / der gassen, stost aüfwerts / an schlaipfweeg,2 vnnd an die haimbgassen,3 ledig aüsser / 1 fiertel Waissen der Pfarr / frastenz Anno 1526 1 Pfd. 8 Sch. Pfg. gibt jez hannss Wölti züe / Gamperen Zünst hanns Weltis seelig / Erben. Andereas Schreiber genant / Prinz züe Schönen- büch 1,4 / zünst Graff Rüedolphen / züe Sülz1 ab seinem ackher / aüf P 1 a z5 vornen an die / Landtstrass vnnd an St. / Lücis güett6 hinden an / Weingartten, oben an / die Allge- mein,7 vnnd die herr- /schaft, vnnd ab seinen zween / theil Wein- gartten daselbst / stost vnden an St. L ü c i s8 
a p. 92 oben an die Algemaine / züe 4ten an bemelten ackher ledig Anno 1526 1 Pfd. Gibt jezo Base ha Wagner / vom Schönbüchl Zünst Amman Jacob Schreiber11 p. 91 . 1 Graf Rudolf von Sulz, Herr zu Vaduz (1507/10-1535). - 2 Schlaipfweeg, Weg zum Transport von Erträgnissen der Grundstücke. — 3 Haimbgassen, vermutlich Dorfstrasse, unbekannt. — 
Schönenbüchl, s. p. Anmerk. 1 in d. Urbar. 5 Plaz, 
Platz (Eschner Jahrzeitbuch), Platzer, Eschen I, VII; LUB. 1/2, 347; JbL. 1911, 83. - 6 St. 
Luzi in Bendern. - 7 Allgemein, JbL. 1911, 13 f. p. 92 a AS. 1700, 301: «Eschen, Verbrieffte ablössige Gülten». «Jacob Sreybers selig Wittib Magdalena Thönin züe Schenbüchl zünset nach . . . Ehemahligen vnder- pfandt worab vor disem Andreass Sreyber genant Printz zünssete, aüf Jhrem Weingarthen vf Christ 
genant», F. «Geörg 
Brendlen», B. «Mang 
Hoppen», R. «Geörg 
Neschern». Zins: 1 Pfd. Pfg. - fl. 1.-8-4.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.