550 - gibt jez j acob gstöll / Peter Walch.0 Raggel Ein Wüss genant Stürmmen3 / güett. stost an St. lücis / güett. gibt jez Georg Mayr / Zünst hannss Wohlwändt / züe R ü g g e h 1 
0 Summa vnablossiger / grundt zünss VERBRIEF FTE ABLÖSSIGE/ZÜNSSBRIEFFGÜLTEN Mauren Georg haldensteiner vom / Werdenberg. Zünst herren / L ü d w i g e n von Brandis,1 von / einem ackher am Eschner / b ' AS. 1700, 353 unter gleicher Überschrift wie oben: «Ulrich Walch alda zünsset ab Einem güeth, der lange ackher in Valgedin genent, so vor disem Peter Walch innen gehabt, abwerthss ahn den gemeinen Wald Brüchiis 
genant», R. «Schlaiff- weeg», «aufwerths an Hanss Büchelss erben, berghalb widerümben an die gas- sen». Zins: «2 pfd. Pfg. - 2 fl. 17 X». 
- c AS. 1700, 354 mit gleichem Titel wie vorher: «Jacob Föhr züe Rüggel vndt Hanss Walckh züe Gamperin zünssen ab Einer wiss, die Stürmenwis genant, vnd wie solliche vor disem Hannss Wol- wend inngehabt vndt züe gegenwertiger Zeith die Bockhshürd-wiss genent wirdt», R. «St. Lucij güeth ob den rossen», «aufwerths an Adam Marxers Kin- der, ausswerths gegen Berg die Krümme wis, abwerthss Georg 
Hasler». Zins: «fl.-21. -». 3 Stürmmen 
Güett, Stummenacker Schellenberg VI; JbL. 1911,106; AS. 1700, 354. p. 87 1 Freiherr Ludwig von Brandis, Herr zu Vaduz (f 1507), verehelicht mit Katha- rina v. Gundelfingen. 
Zünst 6 Sch. Pfg. gelt Waissen Stroh _ 
6 Pfd. 5 Sch. 8 Pfg. 5 Schöffel 2 füeder p. 87
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.