- 527 - Dass Paümbgärttli hinder / seifridts Stadl, stosset an / der herr- schaft güett.3 Ein Stückhli im Steinbess4/ einhalb ans Tobel,5 vnderhalb an die Strass.b Alle recht an dem Stückhle / züe dem haimbgarten.6 Ein Viertheil in Popperer / Pritschen"0 Alle vnnser recht an dess / Singers Stauden.8 Alle recht in L ö w i s s 
9 Dass Alper Mädli aüswerts / an Maürer Algemeine10 p. 64 All Jhre recht an dem Madt / züe dem Schwabbrünnen1 / stost an der herrschaft hörigs / Madt. Zwen Tail an dem ops, dz / da gemain ist, vnnd in / gemelte Güetter gehört.2 
a b AS. 1700, 176: . . . «Steinböss darauf ietzt Michl Eberless Haüss 
stehet», F. «an dz 
tobel», B. Herrschaft Gut, SCH. Lahdstrasse, R. gn. Herrschaft. — c AS. 1700, 177: F. «Andreass Öxlinss 
Erben», B. Allmend, SCH. «dass Kochstmad, so die Marxerische Erben 
besitzen», R. «an die Pritschen vndt Allmend». 3 AS. 1700, 176 bemerkt, dass beide Stücke «vnerfündtlich vndt waist's gott in wessen 
händen» seien. — 4 Steinbess, 
s. p. 28 Anmerk. 3 in d. Urbar, ferner p. 59 Anmerk. 4.-5 Tobel, s. p. 31 Anmerk. 3 in d. Urbar. - 6 AS. 1700, 177 bemerkt: «Sunt ignota fide 
iura». Heimbgarten in Mauren, siehe p. 61 Anmerk. 2 in diesem Urbar. Vgl. JbL. 1911, 54. — 7 Popperer 
Pritschen, Mauren VI, VII; JbL. 1911, 85. - 8 Singers 
Stauden, unbekannt. AS. 1700, 198 nennt ein «Singers 
Erblehen» in Mauren, das für ein Haus auf Rofenberg eingetauscht •worden sei. — 9 Löwiss, 
s. p. 27 Anmerk. 3 in d. Urbar. — 10 Älgemeine, JbL. 1911, 13 f. p. 64 a AS. 1700, 177 f. kennt die vorangehenden fünf Posten nicht, damit auch die Anstösser nicht. 1 Schwabbrünnen, s. p. 336 Anmerk. 4 in d. Band. — 2 AS. 1700, 178: «NB. dise vorgehendte fünft posten seindt vnbekhandt, vnndt nit mehr züe widerbringen».
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.