— 482 — Ein halb tagman ackher aüch / aüff Golan, jeczt im o b e r n / oxener.2b Ain tagman ackher im oxener2 / genant dass hochfürhaubt,3/ stost an der Closterherren güet10 
c Ein halb tagman aüch im oxener2 / genant der Spiczenbüh- ler,4 stost / an.die strass.a Ain ackher im oxner2 ge- / nant der Stöckhli, stost an / die landtstrass.0 Ein ackher im herren weeg,5 ob / dem weeg, stost niderwerth / an schlaipff weeg." Ain ackher in wachtelhalden,7 stost / an die landt-strass-s Ain pünt in tillis,8 stost zü / zweyen Seiten an die landtstrass/ die gross Pündt bey dem weyher9h a AS. 1700. 75, Anstösser: F. gn. Herrschaft, ebenfalls B. und SCH. R. «Josephen Senti, Mathias Küber vnndt den schlaifweg». 
— b AS. 1700, 75 f., Anstösser: F. «Mathias 
Pütschen», B. und SCH. «Peter 
Wagner» und gn. Herrschaft. — c AS. 1700, 76, Anstösser: F. «Johanness Matten, Mathias Küber .. . 
», B. «Peter Marxer, Michael Küber . . . 
», SCH. «schlaifweeg vndt St. Johann züe Feldtkirch», R. «Michael Gstöllen». . 
- d AS. 1700, 76, Anstösser:• SCH. «schlaifweeg», R. «Sebastian 
Hasler» ebenso gegen B., ferner an «Johannes 
Frickhen», F. gn. Herrschaft. — e AS. 1700, 77, Anstösser: «Eüstachus Marxer, SCH. «Feldwin- garthen», 
F. Landstrasse, R. gn. Herrschaft. — / AS. 1700, 77, Anstösser: SCH. «Michel 
Gstöll», R. desgleichen und «Matheüss 
Mayrn» F. «Matheüss Mayr vndt Johanness Frickhen, dan den Herrenweg». 
— g AS. 1700, 77, Anstösser: R. «Peter Matten vnd Theiss 
Mayr», B. «Mayrn erstgemelt», • 
F. ebenso, SCH. Landstrasse. — h AS. 1698 am Rand: «den 13. 9bris 1618 verkaüfft worden»; AS. 1700, 77 f. verzeichnet als Verkaufsdatum 15. Oktober 1618. Trotzdem ver- zinse der Inhaber ein Viertel Kernen und das folgende Freiendorf-Lehen zwei Viertel. — «Die grosse pündt bey dem 
Weyher» sei weiter oben vermerkt. 2 Golan, s. p. 21 Anmerk. 3, 4; AS. 1700, 75 f.: ... . «Golan ietzt güler genennt, nit im oberen oxner, sondern dem vnteren . . . ». 
— 3 Hochfürhaübt dürfte die Hügelkuppe «Bachofen» im Oxner an der Strasse nach Schellenberg sein, vgl. JbL. 1911, 17. - 4 Spiczenbühler, Spitzenbühler, Mauren VII; JbL. 1911, 103. 5 Herren 
weeg, Herrenweg, Mauren VIII; AS. 1700, 77: «Ein ackher im oberen oxner im 
Herrenweeg...»; JbL. 1911, 55. — 6 Schlaipfweeg, JbL. 1911, 98; s~. p. 23 Anmerk. 5.-7 Wachtelhalden, AS. 1700, 77: . . . «Wachtelhaiden, ge- nant höberackher. . . 
»; vgl. 1911, 112. Vgl. Seite 508 Bachtelhalden auf Berg. Eschen. - 8 Tillis, Tils, Mauren IV; JbL. 1911, 108. - 9 Weyher, Weiher, Mauren IX; JbL. 1911, 114. - 10 Closterherren, nach der AS. 1700, 76 St. Jo- hann in Feldkirch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.