— 471 — p. 18 SCHNICZ1 Die vnderthanen der herrschaft / Schellenberg geben jährlich schnicz- /gelt, dagegen Sie ein herr - / schafft gegen dem röm: reich / aller ahnlagen vertretten thüet 416 fl. 10 X Vermüg Vertrags zwischen herrn Caspar, Grafens zü h o c h e n e m b s 
2 / vnd inen anno 1614 aüffge- richt/1 BURGSTALL Dass vorder Schellenberg3 nit weit / vom gantenstain4 gelegen.b Dass hinder Schellenberg0 gegen dem / rhein werczob r a g g e 1 
5 gelegen. WEINGÄRTEN Der Weingarten zü Mauren der / schellen berger0 genant, stost zü zweyen seithen an der Closter herren / zü veldt- k i r c h ,7 oben an der herr / schafft güet, hinden an die gassen, / seint 15 ganczen päw.d p. 18 a AS. 1700, 35 verzeichnet nach der sinngemässen Wiedergabe des obigen Sachverhaltes: «Es ist aber bey ahngewachsenen Kriegs- läüffen die prostation vnmöglich züe bestreiten gewest, der herr - schäfftliche Schulden last nach vndt nach cummuliert, der vndterthan durch ville executiones mithin - genommen, ahn gerögter- vndt Nachvollgendte verglich cassiert, die jährliche 416 fl. 10 X. aufgehoben, vndt der vnderthan denn Reichs- vndt Crays praetandis vorzü-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.