VII. Altes Pfarrhaus - Neues Rathaus Das alte Pfarrhaus wurde mit der ersten Pfarrkirche 1767/68 gebaut. Es war damals sicher eines der repräsentativsten Pfrundhäuser im Lande. Erwin Poeschel56) beschreibt es so: «Gut proportionierter kubi- scher Bau von zwei Geschossen mit Mansardendach am Nordrand des Kirchplatzes. Zu Seiten des flachgedeckten Mittelganges liegen je zwei Räume. Im Obergeschoss ein origineller Wandschrank mit geschraub- ten Halbsäulen und Volutenbekrönung; die Füllungen mit weissen Rokokomotiven auf dunkelblauem Grund bemalt, um 1700». Das alte Pfarrhaus ist ein Objekt von ausgeprägtem, architektoni- schem Charakter. Es hat Stil, Mass und Proportionen, die im Kurse nicht fallen werden. Es ist für das ganze Dorfbild ein Schmuck. Solche charak- teristische Gebäude gehören zum Kulturgut einer Gemeinde, das es zu erhalten gilt. Mit Recht wurde es 1951 unter Denkmalschutz gestellt. Altes Pfarrhaus — Neues Rathaus 5B) Erwin Poeschel, Die Kunstdenkmäler des Fürstentums Liechtenstein, S. 145 f. 199
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.