Abbruch der Wenzel-Kirche: April 1938 viele Generationen war sie für die Walser Treff- und geistiger Mittel- punkt. Baufällig und zu klein geworden, musste sie 1938 einer neuen Pfarrkirche Platz machen. Am Weissen Sonntag, den 24. April 1938, wurde in der alten Kirche die letzte Kommunionfeier gehalten und am Nachmittag in feierlichem Dankgottesdienst Abschied genommen von der bisherigen, geliebten Pfarrkirche. Am folgenden Morgen wurde bereits mit deren Abbruch begonnen. Der erste Gottesdienst in der neuen Pfarrkirche war die Mitternachtsmesse am hohen Weihnachts- fest 1939, nachdem die Kirche vorerst im Auftrag des Churer Bischofs vom Ortspfarrer Ludwig Jenal benedeziert worden war. Die Konsekra- tion fand am 19. Mai 1940 durch Bischof Laurentius Matthias statt. So trugen die Triesenberger durch zwei Jahrhunderte, treu ihrer einge- gangenen Verpflichtungen, die ihnen überbundenen Lasten. Aber im- mer wieder haben auch Fürst, Volk, Land und Wohltäter zum Bau, zur Erhaltung und Ausgestaltung der Gotteshäuser gemeinsam ihre Bei- steuer um Gotteslohn geleistet. Bekanntlich macht man über die Triesenberger gerne Witze.43) Wa- rum nicht, wenn sie gut sind. So sagte man, als die Triesenberger ihre **) Mitgeteilt von Herrn Regierungschef-Stellvertreter Ferd. Nigg sei. 191
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.