darstellend die hl. Familie, gestohlen wurde. Trotz intensiver polizei- licher Nachforschungen blieb diese lokalgeschichtlich wertvolle Arbeit bis heute verschwunden und wird es leider wohl bleiben. Glücklicher- weise hat schon vor Jahren der inzwischen verstorbene Engelbert Schädler, Triesen, hievon eine Kopie angefertigt, und es besteht die Aussicht, dieselbe als Ersatz des Originals im «Kappile» «bi der Saga» aufstellen zu können. Abb. 3 Im Mitteldorf, Vaduz beim Haus Nr. 790 
Abb. 4 Gottvater-Statue im «Kappile» beim Haus Nr. 790 Gerade auch die Sicherung der verhältnismässig seltenen, alten, in unseren Bildstöcken aufgestellten Statuen, Bildern und Votivzeichen müsste m. E. eine vordringliche Aufgabe unserer Denkmalschutzkom- mission sein, sei es durch geeignete Sicherungsmassnahmen, oder, wie dies schon in Vaduz und Mauren geschehen ist, Ersatz der wertvollen Originale durch gute Kopien und Verbringung der Originale in die Pfarrkirche. So wurde im Vaduzer Mitteldorf aus dem dortigen Wingert- "Kappile» (Abb. 3 u. Abb. 4) vor einigen Jahren die Gottvater-Statue durch eine originalgetreue Kopie ersetzt und die Originalfigur nach fachkundiger Restaurierung über dem linken Seitenaltar der Vaduzer Pfarrkirche angebracht. 136
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.