— 426 — Frümen / häuser,3 sezt vnderpfandl sein / Haüss, vndt Hoff, sambt dem Baüm- / garten, stost an die alppgass / gegen dem rhein an Kirchweeg / gegen dem Golmen4 an Claus / frümeldts Kraüthgarten, gegen / Schan an Jörg Eberle Frey, ledig / vndt loss.a Georg beckh abm Trisnerberg zünst / Graff Carl lüd- wigen zü Sülcz,5 / ab seinem stückh güeth aüff / laithen- wiss6 am Trisnerberg dem / landt nach, aüfwerth an die all - / mein,7 abwerth-dem landtnach / an die algemein,7 ledig . 1 . Pfd. Pfg. Gibt iezt Stephan Schedler / aüss lavadinen.b p. 95 Claüs Frümoldt Hansen Sohn / am berg, vom Zacharias Gancz - / mann herriehrendt, Zünst. : . 1 fi. Gibt Er selbst.a Balczers Michael Frickh, genant w e h r 1 e / von b a 1 z e r s, zünst Graff wil - / helmmen vndt alwigen zü Sülcz1 / ab seinem wein- a Dieser Absatz fehlt 1682. — b AS. 1701 Randbemerk, um 1701: «Jacob Schedler». 3 Frümen-häuser, Frommenhaus, Triesenberg XXII; JbL. 1911, 39; Kdm. 142. Der Dorfteil gehörte zusammen mit Rotenboden und Profatscheng zum Sprengel Schaan. Rotenboden, Rot gerne in Zusammenhang mit Gelände und Bauten; vgl. Schorta A.,Rätisches Namenbuch, II. Bd.. 474; ev. Name.im. Zusammenhang mit Familienname Fromm; vgl. Schorta A., Rälisches Namenbuch II. Bd., 556. — 4 Golmen, Kulm, vgl. 95 Anmerk. 8 in diesem Bd.; culmen, romanischen Ur- sprungs, Bergübergang, vgl. Schorta A., Rätisches Namenbuch II. Bd., 120 f. — 5 Graf Karl Ludwig von Sulz ff 1617). — 6 laitenwiss, Leitenwies, Triesenberg XXIII; JbL. 1911, 68. - 7 allmein, 
algemein, Allmein, vgl. JbL. 1911, 13 f. p. 95 a AS. 1701 Randbemerk, um 1701. «.Christa I.amparth / Frickhens Sohn». 1 Graf Wilhelm ff um 1569) und Alwig (f 1572) von Sulz.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.