— 410 — Zünst vermög erblehen briefs / von Johann ludwigen graffen / zü Sülcz4 anno 1541 . so der Jn- / haber nit verkaüffen soll, ohne / der Herrschaft bewilligüng, aüff / St. Martins tag2 bey verlüst des lehens. gelt — .15. Sch. Pfg. Gibt iezt georg Straüb.b Michael gasner Zoller, Zünst Zünss. Gelt. Gibt iezt Hanss Jägers witib.c 
/ von seiner Hoffstatt erblehen .4. Sch. Pfg. Die geschwohrne alss lehen Trager / zünsen von dem aüwele5 zü Vaducz. p. 80 Gelt. 4 Pfd.Pfg.-"1 Die geschwohrne zü vadücz vndt / Schan zünsen von dem new aüs- / gestockhten Mühlholcz,1 so i08 / Theill, von iedem 2. Sch. thüet gelt. 10 Pfd. 17. Sch. Pfg. Die geschwohrnen zü Schan Zünsen / von dem Schaner Aüw- lin,2 so / 67. Theill. von iedem 2. Sch. Pfg. Pfd. Gelt. 6. Pfd. 14 Sch. Pfd. b In AS. 1682 erwähnt, nicht aber im Brand. Urbar; AS. 1701: «Zinst anno 812 Nagelschmidt / Lang von 
Vaduz» (Schupplers Bemerkung). — c Wie in b; Bemerkung Schupplers: «zinst anno 812 Joseph Schädler I von Vaduz». 4 Johann Ludwig, Graf von Sulz (1535 — 1544). — 5 Aüwele, Aule, Vaduz VI, JbL. 1911, 16. p. 80 a AS. 1701: «nun Neugutschilling oder 
neu-/gereützinss» (Schupplers Bemerkung). 1 Mühleholz, gerodetes Land im Mühleholz, Herrschaftliche Mühle und neue Wasserschmiecle (275 Anmerk. 5; p. 78 Anmerk. 2 in diesem Urbar). — 2 Schaner Aülin, Schaaner 
Aü, JbL. 1911, 16.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.