— 407 — p. 77 Carl ludwigen zü Sülcz1 anno 1588. / alles aüff St Martins tag aüff / das Schloss Vaducz zü antworthen / vndt die güether ohne vorwissen / nit verenderen, oder das güeth / verfallen. Gelt . 11 Pfg. waissen .1 fiertela Gibt iezt langhanss frümoldt Ein Hoffstatt zü Schan in der / Speckhi, an die Heimbgas- sen, / an Speckhi brunnen, vndt der / Herrschaft güeth. Zünst vermög erblehenbriefs / von Graff alwigen zü Sulcz,2 anno 1563. in das Schloss vaducz / zü antworthen, bey verlust des lehens. Gelt. . 30. Kr. Gibt iezt Michael Gantnerb Ein Hoffstatt züm a 1 b e r , stost / an die Heimbgassen. Zünst. Hennen .10 Gibt iezt Jörgbürckhlin. Die Hoffstatt zue Schan, stost / gegen dem rhein an die landt- strass.6 p.. 77 a AS. 1701: «Wappenschmidt / Hepperger wie / 
jenseits», (Schupplers Bemer- kung). In der AS. 1682 ist der Weinberg vermerkt mit dem Zusatz: «Davon zinst Lang Hanss frümolt/ vermüg Revers gegen Graff Carl / Ludwig züe Sülcz anno 
1588»; vgl. 264 Nr. 3 in d. Bd., nicht als Weinberg vermerkt. — b Vgl. 304 in d. Bd.; am Rand der AS. 1701: «Zinst anno 812 Joseph / fromelt Dominiks/ Sohn» (Schupplers Bemerkung). — c Vgl. 296. — e AS. 1701: «zinnst Joseph Frik von 
Schaan» (Schupplers Bemerkung). 1 Graf Karl Ludwig von Sulz (f 1617). — 2 Graf Alwig von Sulz (f 1572).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.