— 377 - Mehr ein sluckh in Ma ritschen, /'an der Herrschaft güether.d Ein Mittmel ackher in Malars / ahn die Heimbgassen, vndt der / Herrschaft güeth,e Ein stuckh ünder dem egel - / graben an der Herrschaft / güeth.f Ein Mann mad aüff den Meder / an den graben, an das w a i d - / riedt, vndt der Herrschaft / güeth.» Zinst. Waissen. 4. fiertel2 Gibt iezt Georg Straüb.1' p. 48 Ein ackher im bisch an der Pfruend / güeth. Zinst. Waissen. 3 fiertel1 Gibt iezt Simon Hiltin.;l NB. Zünst iezt Jacob Krütler.1' Ein stuckh güeth genant der b i 11 e 1, / an die landtstrass, vndt der Pfrüendt / zü Schan güett, aüffwerts an die / Heimb- g a s s, berg landtstrass, ab- / werts Johannes dressel. rhein- / werts PfarrPfründt.c d Vgl. 298. Nr. 3. - e AS. 1682: «haimgassen»; vgl. 298 Nr. 4. - f AS. 1682: «Egellgraben»; vgl. 298 Nr. 5. 
- g Vgl. 298 Nr. 6. - h AS. 1682: «Georg Strub». Am Rand des AS. 1701: «NB. man soll nachfragen/stehen etlich stuckh davon/ auss. Zünst Theis Conradt, vndt / oswaldt Gerling zü 
Vaducz». (Text von glei- cher Hand, die den Haupltext schrieb). 2 Vgl. 298, 2-6; Nr. 1 des Brand. Urbars fehlt hier. p. 48 a Vgl. 299 Nr. 2 (Zins gleich geblieben). - b Fehlt in der AS. 1682. - c AS. 1682 gekürzt; vgl. 300 Nr. 1. 1 Vgl. 299 (p. 47. 2).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.