— 351 — Jtem ein Som Saill .6. Pfg. Jtem ein Som Balster1 .6. Pfg. Jtem ein Thuch scherwoll sackh2 .6. Pfg. Jtem ein Som Lorber .6. Pfg. Jtem ein Karr3 mit glass 14. Pfg. Jtem ein Som glass 6. Pfg. Jtem ein mühlistein 3. Xr Jtem ein Som gewerkhet wezstein 1 Sch. Pfg. Jtem ein fass mit ohnge- werckhten wezsteinen 3. Xr Jtem ein ledi schleiffstein 18. Pfg. Jtem ein Som wax .8. Pfg. Jtem ein Som Bomeranzen .6. Pfg. Jtem Rothe daraüss man die färben macht .8. Pfg. Jtem ein Som reiss 6. Pfg. Jtem ein Som rausch4 .2. Pfg. Jtem ein ganzer Flocz 
5 rausch 18. Pfg. Jtem ohngefast federen .8. Pfg. Jtem gefast federen in Bötheren . 1. Sch. Pfg. Jtem ein Som scherbicz .1. Sch. Pfg. Jtem ein Som Lohröl6 .1. Sch. Pfg. Jtem ein Som Rohr aüss dem Landt 6. Pfg. p. 22 1 Balster, polstern heisst kleine Heuballen zu einer Heulast zusammentragen, Balster dürfte ein Bündel oder Zop] Webmaterial sein, vgl. Schak Josef, Wörter- buch der Tiroler Mundarten, Innsbruck 1955, 45. — 2 scherwollsackh, vgl. zum Thema, Schweizerisches Idiotikon II. Bd., 424;IV. Bd., 1536 (Barchet); Büchel ver- mutet hier eine Art Regenmantel (JbL. 1906, 41, Anmerk. 2). — 3 Karr, Karren mit Glas, vgl. Jötze, Gesch. d. Stadt Lindau 11., 312. — 4 rausch, Rausch ist schwarze Bleifarbe. — 5 Flocz, sind nach Mitteilung Dr. Bilgeris Rheinflösse, die geladen den Rhein hinabschwammen. Flösse werden 1691 in der Zollord- nung von Höchst genannt. — 6 Lohröhl ist Lorbeeröl.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.