Münzfund Vaduz 1957 - Nachtrag II von Anton Frommelt Durch verdankenswerte Vermittlung des Herrn Peter Rheinberger, Vaduz, konnte im heurigen Frühjahr ein immerhin beachtlicher, mittel- alterlicher Münzbestand festgestellt und der Sammlung des Historischen Vereins zugeführt werden. Es handelt sich dabei ohne Zweifel um Mün- zen, die zum Münzfund 1957 gehören. Das beweist einmal das charak- teristische, übereinstimmende Gepräge — man vergleiche das folgende Verzeichnis mit dem Fundmaterial 1957 — überdies der gleiche vor- zügliche Erhaltungszustand und endlich und vor allem die begründete Vermutung, dass 1957 ein bestimmter Rest des Fundes nicht konnte beigebracht werden. In der damaligen Bearbeitung des Fundes wird ausdrücklich festgestellt, dass ein kleinerer Teil des Fundgutes — «bis jetzt leider in privater Hand geblieben». (Münzfund Vaduz 1957, S. 12). Um diesen Teil handelt es sich im vorliegenden Fall, wir nehmen gerne an, dass dies der Restbestand des Fundes 1957 sein wird. Der Bestand, der hiermit veröffentlicht werden soll, umfasst 43 Münzen: 3 Goldmün- zen, 3 Etschkreuzer, 37 Brakteaten aus dem Bodenseegebiet. Um nicht unnötig wiederholen zu müssen, verweise ich auf die Ausführungen: Jahrbuch des Historischen Vereins 1957, S. 9 ss. Münzfund Vaduz 1957, und 1959 Nachtrag S. 369 ss. Um das dort abgebildete Münzbild des Fundes zu ergänzen wird hier zusätzlich die Mailänder-Goldmünze nachgetragen, die im damaligen Gepräge nicht vorhanden war. Das übrige Münzbild mag sich der Leser in den Abbildungen 1957 einsehen. 195
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.