— 295 — schaft gut, / gern berg wert an den egilgraben,4 gern ryn wert an jörg tilyans / güt - 11 Me ain stucki vff jslabulf3 gelegen, Stost gern ryn vnd gern berg / wert an der Herrschaf; güter, abwert dem landnäch ann agil-/ graben,4 vfwerrt gern berg werrt an der Herrschaft güt, Das Claus s c h m i d zu lehen Hät - 12 Me ain stucki vff Sislatschen5 gelegen, Stost gern berg werrt an / an na staigerin güt, vfwerrt dem landnach an r ü d i je- gers erb - / en güt, gern ryn wert an der Herschaft güt, abwerrt dem land - / nach an cristan tönis sonns, Hans tönis güt - 13 Me zway mann mad meder, stossend abwerrt dem landnach an das / waid ried,6 gern ryn vnd gern berg werrt an der herrschaft gü - / ter, vfwerrt dem landnach an den graben, gond jn wechsil mit / ander der Herrschaft güt - 14 Me ain stucki acker jn gagalczil" gelegen, stost gern berrg wert an der / closter heren, güt, vfwerrt dem landnach an der herr- schaft güt / abwerrt dem landnach an bastion maders, vnd an anna maderin / güt, gern berg wert an Hans maders erben güt -p. 44 15 Me ain mann mad meder vnder bisch1 gelegen, stost gern berg vnd vf- / wert dem landnach an der Herrschaft güter, gern ryn wert an das / waid riedt2, abwert dem landnach an Jäck ganez- m a n s erben güt/ 4 ägilgraben, s.p. 11 Anmerk. 7.-5 
sislatschen, Deutungsversuch des Wortes bei Büchel, JbL. 1906, 64; JbL. 1911, 101. - 6 
waidried, s. p. 9 Anmerk. 9. 7 gagalczil, s. p. 9 Anmerk. 2. p. 44 1 bisch, 
s. p. 9 Anmerk. 8 — 2 waid riedt, 
5. p. 9 Anmerk. 9.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.