— 265 — Aber V I r i c h H i 11 i Hat Jnn den müli acker,2 Den mag ain Herrschaft, Jm / oder ainem andren lyhen, vnd nämen, vnd och den / zins staigen, wenn ain herr wil, vnd stost züring vmb / an die a 1 m a i n - 
3 Vnd hat bishär järlichen zinst - iiii Schilling Pfg. Aber Vi rieh Hilti Hat jnn die zoll wis,5 Stost ainhalb an jörg thönis / zü der andren syten an v 1 i von q u a d e r s sälgen erben / zü der dritten an elsa quadrerin güter, vfwerrt an / die almain3- Zinst Järlich Dar von — iii Schilling vi Pfg. Wolf winezürli Lehentrager Hat jnn dise / vi stucki Hüb- güter, So der b ür c k 1 i vor zü / Lehen jn gehebt hat - 1 Jtem des ersten ain stucki vff Trogs4 gelegen, Stost zü / zwayen syten an die almain,3 gern berg werrt an Hans / näyers güt, Jnwerrt an Hans Cammrers güt -p. 16 2 Me ain halb Jucharrt acker zu schan Jn quadrer veld1 ge-/ legen, Stost zü zwayen syten an der herrschaft güt / Jn wert an Hans burcklis erben güt, vswerrt an die / Haingassen-2 3 Me ainhalb jucharrt acker da selbst gelegen, Stost vfwerrt / an der Herrschaft erblehen, Jnwerrt anHansCammrers / güt, gern ryn werrt an des Jungen Hans murers güt ab - / wert dem landnach an die Haingassen-2 2 müli 
acker, Mühläckern (ob den), Schaan la; JbL. 1911, 77. — 3 almain, 5. p. 9 Anmerk.7. - 4 trogs, Tröxle, Schaan VI, JbL. 1911, 109; wohl im Zu- sammenhang mit truoch, trutg, 
troygen, Viehweg, vgl. die Urkunde von 1355 Oktober 29. in diesem Band. — 5 zollwis, die Ortsbezeichnung dürfte im Zu- sammenhang mit der heutigen Zollstrasse sein, vgl. JbL. 1911, 118 (Ospelt). p. 16 1 quadrer veld, 
5. p. 9, Anmerk. 3.-2 haingassen, heute erloschene Ortsbe- zeichnung.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.