bei einigen wenigen Gewährsleuten und kann eine genaue Ortsgram- matik nicht vertreten. Es gibt Bereiche, die nur der heimische Forscher, der in der Mundart aufgewachsen ist, bearbeiten kann. Es sind dies vorallem die gefühlsmässigen Äusserungen, deren spezifische Nuancie- rung nur der Einheimische zu beurteilen imstande ist; alle Probleme, die mit der mundartlichen Wortbildung zusammenhängen, bedürften noch weiterer Erhebungen. Dann sei darauf hingewiesen, dass ohne Bearbeitung des Archivmaterials eine Sprachgeschichte unvollständig bleibt. Auch dies wäre gewiss eine lohnende Aufgabe für die Zukunft. Es dürfen jedoch alle versichert sein, dass ihnen, wenn die Veröffent- lichung des Sprachatlas einmal abgeschlossen sein wird, ein Instrument an die Hand gegeben ist, das nach bestem Wissen und Gewissen aus- gearbeitet wurde. * Anschrift des Verfassers: Dr. Eugen Gabriel A-6850 Dornbirn, Kellenbühel 8 205
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.