4. Fragment vom Bügel einer Armbrustspiralfibel (Abb. 6,4) 63,257 5. Spirale und Sehnenansatz einer zweigliedrigen Fibel (Abb. 6,5). In Frage als Typus kommen wohl am ehesten Fibeln mit umge- schlagenem Fuss wie Patek Taf. 26,15 oder Armbrustfibeln wie Patek Taf. 25, 19. Wohl 3. Jahrhundert. 63,332 6. Zweiteilige Schnalle mit Dorn (Abb. 6, 6). Die Schnalle entspricht in ihrer Form völlig den Schnallen am Schienenpanzer; vgl. RLiÖ. 2, 1901, 110/111 und Taf. 18, 39/40. 62,476 7. Schnallenbeschlag aus dünnem Bronzeblech mit 2 Nietlöchern (Abb. 6, 7), ähnlich Moosberg Taf. 2, 14. 63,78 8. Ovale Rundstabschnalle mit Dorn und Beschlag aus dünnem Bron- zeblech (Abb. 6, 8), wie RLiÖ. 9, 1908, 68 Fig. 27, 3. 63,333 9. Bügel einer Rundstabschnalle, Enden stark verjüngt (Abb. 6, 9), wie FiL. 4 — 5, Taf. 48, 16. 62,434 10. Dorn einer kräftigen Schnalle (Abb. 6,10). 62,159 11. Runder Bronzestab, ein Ende zugespitzt, das andere abgebrochen. Verwendung unbekannt, wohl kaum Schnallendorn (Abb. 6,11). 63,328 12. Fragment eines einfachen runden Spiegels (Abb. 6, 12), wie Jahres- bericht des Landesmuseums-Vereins für Vorarlberg 47, 1910/11, 59 Fig. 14 (Brandgrab 766a) und W. Krämer, Cambodunumforschun- gen 1953-1, Taf 17, 5. 63,184 13. Runder, gewölbter Zierknopf aus Bronzeblech (Abb. 6, 13). 63,334 14. Einfacher Bronzering mit rundem Querschnitt (Abb. 6, 14). 63,208 15. Armreifen aus vier gedrehten Drähten (Abb. 6, 15). Die Form ist im 4. Jahrhundert allgemein verbreitet, Beispiele: Moosberg Taf. 2, II — 12; Jenny, Brigantium (1898) Taf. 8,26; Jahresbericht des Landesmuseums-Vereins für Vorarlberg 47, 1910/11, 69 Fig. 19 (Skelettgrab 888); Ur-Schweiz 21, 1957, 5 Abb. 3, 4 (Basel-Aeschen- vorstadt Grab 298). 63,194 16. Fragment einer durchbrochenen Zierscheibe mit einer Bronzeniete und einem weiteren Nietloch (Abb. 6,16), in Art und Ziermuster völlig entsprechend der Scheibe von Lauriacum, RLiÖ. 9, 1908, III Fig. 54, 5. Vgl. auch die Zierscheiben von Görbelhof-Rhein- felden (H. Bögli und E. Ettlinger a. a. O., Argovia 75, 1963, Taf. 9, 1) 96
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.