II. GEFÄSSE AUS TON UND LAVEZ Unter den —• gemessen an der Zahl der Münzen — ohnehin spär- lichen sonstigen Kleinfunden nimmt die Hinterlassenschaft an Gefässen aus Ton und Stein wiederum nur einen bescheidenen Platz ein. Dies dürfte sich vornehmlich aus der Beschaffenheit des Fundplatzes er- klären, wo ja eine durchgehende Kulturschicht fehlte. So stammen ja auch die meisten Fundstücke aus Schnitten am Hang und seiner Kante. Trotz der Spärlichkeit lassen sich aber auch hier die beiden Besiedlungsphasen erkennen. Literaturabkürzungen, soweit sie im nachfolgenden Katalog der Kleinfunde, abgesehen von den Münzen, verwendet sind. Almgren Alzei Bericht RGK Chenet Drag. Epfach-Lorenzberg Fellmann, Basel FiL. Gose Jahrb. SGU Jenny, Brigantium Kovrig Lindenhof 
0. Almgren, Studien über Nordeuropäische Fibelformen, 2. A. (1923). W. Unverzagt, Die Keramik des Kastells Alzei. Materia- lien zur römisch-germanischen Keramik 2 (1916). Bericht der Römisch-Germanischen Kommission. G. Chenet, La Ceramique gallo-romaine d'Argonne du IVe siecle (1941). H. Dragendorff, Terra Sigillata. Bonner Jahrbücher 96/97, 1895. J. Werner u. a., Der Lorenzberg bei Epfach in spät- römischer Zeit. Münchner Beiträge zur Vor- und Früh- geschichte 8 = Veröff. d. Komm. f. d. arch. Erf. d. spät- röm. Raetien 2 (in Vorbereitung). Basel in römischer Zeit. Monographien zur Ur- und Frühgeschichte der Schweiz 10 (1955). Forschungen in Lauriacum. E. Gose, Gefässtypen der römischen Keramik im Rhein- land. Beiheft der Bonner Jahrbücher 1 (1950). Jahrbuch der Schweizerischen Gesellschaft für Ur- geschichte. S. Jenny, Die römische Begräbnisstätte von Brigantium (1898). 1. Kovrig, Die Haupttypen der kaiserzeitlichen Fibeln in Pannonien. Diss. Pann. 11/4 (1937). E. Vogt, Der Lindenhof in Zürich (1948). 86
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.