Die Kleinfunde aus der spätrömischen Höhensiedlung «Auf Krüppel» bei Schaan von Hans-Jörg Kellner VORBEMERKUNG Über seine Ausgrabungen auf dem Siedlungsplatz «Auf Krüppel», einem abgesetzten, kleinen Höhenrücken ca. 380 m oberhalb und nicht ganz 2 km ostwärts des Kastells in Schaan hat D. Beck im selben Jahr- buch S. . . . berichtet. Als Ergänzung hierzu werden nachfolgend die römischen Kleinfunde vom «Krüppel» vorgelegt. Ich habe mich dieser Arbeit auf Wunsch von Herrn Dr. David Beck, Vaduz, unterzogen und sie im Auftrage des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechten- stein ausgeführt. Das, was ursprünglich mehr ein persönlicher Freund- schaftsdienst hätte sein sollen, wurde aber bald zu einer interessanten Aufgabe, indem sich nämlich trotz der Spärlichkeit der Funde über- raschende Ergebnisse abzuzeichnen begannen. Mit umso grösserer Be- reitwilligkeit folge ich daher der Einladung, hierüber an dieser Stelle zu berichten. Dass ich mich hierbei auf die Bearbeitung der Klein- funde aus dem Kastell von Frau Dr. Ettlinger1) stützen kann, erleich- terte mir vieles. Immer durfte ich mich der liebenswürdigsten Unterstützung von Herrn Dr. D. Beck erfreuen, für die zu danken mir eine angenehme Verpflichtung ist. Zu danken habe ich ferner Herrn Direktor Dr. E. Vonbank, Bregenz, für die Erlaubnis zur Veröffentlichung des Fundes von Fussach, sowie den Herren Prof. Dr. G. Bersu und W. Schleier- macher für die Möglichkeit, einige sich ergebende Probleme mit ihnen zu besprechen. In der Prähistorischen Staatssammlung München befind- liche spätrömische Fundkomplexe, wie von den Stationen auf dem Lo- renzberg bei Epfach, auf dem Moosberg bei Murnau und aus dem Kastell 57
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.